Apple, Samsung und Co: Lust und Frust mit dem Smartphone

Das Smartphone ist aus dem heutigen Leben nicht mehr wegzudenken. Dennoch sorgt es nicht nur für Freude. Für viele Menschen ist der Alltag ohne die Produkte von Apple oder Samsung garnicht mehr denkbar. Fast sind sie ein Stück Lebensart. Aber wir Deutschen sind bei weitem nicht die schlimmsten…

Technik-Pause fällt schwer. Wenige Stunden oder sogar einen ganzen Tag ohne Smartphone, Tablet und Co., das fällt nicht jedem leicht. Vor allem Chinesen, Brasilianer und Argentinier möchten nur ungern auf ihre technischen Geräte verzichten. Befragte in Deutschland zeigen sich hingegen gelassener: Nur rund 19 Prozent würde eine Technik-Pause schwer fallen. Das ergibt eine internationale GfK-Umfrage in 17 Ländern.

Infografik: Süchtig nach Smartphone und Co.? | Statista Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Zugang zum Internet. Der Grund, warum Smartphones inzwischen so ein Suchtpotenzial haben, liegt in der Benutzung. Bereits 2021 soll das Smartphone den PC als wichtigsten Zugang zum Internet ablösen.

Infografik: Smartphone wird wichtigster Online-Zugang | Statista Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Freizeitgestaltung. Neben den klassischen Messager-Diensten wie WhatsApp oder auch Facebook dient das Smartphone auch zunehmend als Spieletool. Auf rund 109 Milliarden US-Dollar taxiert Newzoo den weltweiten Games-Umsatz für das laufende Jahr – davon entfallen 42 Prozent auf mobile Geräte. Vor allem Smartphone-Spiele sind für die Branche zunehmend wichtig. Bis 2020 soll ihr Anteil am Gesamtumsatz auf 40 Prozent steigen.

Infografik: Spieleumsatz wird immer mobiler | Statista Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Wie man es auch dreht oder wendet. Apple, Samsung werden auch in den kommenden Jahren unser Leben bestimmen. Ob als Konsument oder im Idealfall auch als Aktionär.

In diesem Sinne,
weiterhin viel Erfolg bei der Geldanlage

Ihre dieboersenblogger.de-Gründer
Christoph A. Scherbaum & Marc O. Schmidt

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de