Bildquelle: Pressefoto © voestalpine AG

In den USA musste die voestalpine (WKN: 897200 / ISIN: AT0000937503) zuletzt mit ansehen, wie ein Sturm für Schäden am Werk in Corpus Christi, Texas sorgte. In der österreichischen Heimat konnte der Stahl- und Technologiekonzern nun jedoch gute Nachrichten verbuchen.

Quelle: de.4.traders.com

Mit der offiziellen Eröffnung des neuen High-Tech-Drahtwalzwerkes am Sitz der Metal Engineering Division in Leoben/Donawitz (Österreich) baut die voestalpine ihre international führende Position im Bereich Qualitätsdraht aus. Die vollautomatisierte Anlage – Gesamtinvestitionsvolumen 140 Mio. Euro – produziert künftig jährlich 550.000 Tonnen höchstqualitativen Walzdraht für anspruchsvollste Anwendungen in der Automobil-, Energie-, Bau- und Maschinenbauindustrie, teilte der Konzern mit.

Mit mehr als 50 Prozent geht der Großteil des in Donawitz produzierten Drahtes als hochwertiges Vormaterial an die Automobilindustrie, wo es zu sicherheitsrelevanten und gewichtsoptimierten Schlüsselkomponenten wie Zylinderkopfschrauben, Stoßdämpfer- und Kupplungsfedern oder Airbag-Patronen weiterverarbeitet wird. Gut für die voestalpine also, wenn man die Kunden in der Automobilindustrie auf diese Weise noch besser bedienen kann. Schließlich konnten sie zuletzt in besonderer Weise zum Erfolg des Unternehmens beitragen.

voestalpine-Chart: boerse-frankfurt.de

FAZIT. Die voestalpine musste sich zuletzt mit verschiedenen Problemen auseinandersetzen. Allerdings scheinen keine dabei zu sein, die man nicht lösen könnte. Allen voran die angedrohten Importbeschränkungen und Strafzölle in den USA. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung mit solchen Beschränkungen, scheint man gut gerüstet, auch künftige Probleme aus dem Weg zu räumen. Abgesehen davon kommt der voestalpine die gute Konjunktur und die anstehende Fusion der europäischen Stahlgeschäfte von thyssenkrupp (WKN: 750000 / ISIN: DE0007500001) und Tata Steel (WKN: A0DQQE / ISIN: TH0692010R12) zugute. Der Aktie sollte die Konsolidierung am Stahlmarkt helfen.

Wer gehebelt von Kurssteigerungen der voestalpine-Aktie profitieren möchte, setzt beispielsweise auf entsprechende Hebelprodukte (WKN: HU9K71 / ISIN: DE000HU9K719) auf der Long-Seite. Für Shorties existieren ebenfalls genügend passende Produkte (WKN: HU9LAF / ISIN: DE000HU9LAF3).

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto © voestalpine

3
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
voestalpine: Wichtiger Wohlfühlfaktor | Die Börsenbloggervoestalpine: Erneuter Jubel | Die Börsenbloggervoestalpine: Schlag auf Schlag... | Die Börsenblogger Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] am Werk in Corpus Christi, Texas beschäftigen musste, wurde ein neues High-Tech-Drahtwalzwerk eröffnet. Jetzt ging es rasant […]

trackback

[…] finanziellen Spielraum. Später folgten weitere Erfolgsmeldungen wie die offizielle Eröffnung des neuen High-Tech-Drahtwalzwerkes am Sitz der Metal Engineering Division in Leoben/Donawitz (Österreich). Die vollautomatisierte […]

trackback

[…] dürften sich die Österreicher freuen, dass die voestalpine angesichts der Eröffnung des neuen High-Tech-Drahtwalzwerkes am Sitz der Metal Engineering Division in Leoben/Donawitz und des Baus des modernsten Edelstahlwerks der Welt in Kapfenberg weiterhin auf den heimischen […]