Bildquelle: markteinblicke.de

Der deutsche Leitindex hat am gestrigen Donnerstag seine Kletterpartie fortgesetzt und dabei schon im ersten Anlauf per Schlusskurs 12.700 Punkte überwunden. Damit notiert der DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) erstmals seit dem 29. Juni oberhalb dieser Marke – und schraubte ganz nebenbei seine diesjährige September-Bilanz vor dem letzten Handelstag des Monats auf stolze 5,4%. Die Rallye könnte heute sogar noch weitergehen:

Nachdem der MDAX gestern bereits ein neues Allzeithoch markierte und der TecDAX auf den höchsten Stand seit 2001 kletterte, stehen die Chancen gut, dass auch der DAX direkt die nächste wichtige Widerstandslinie bei 12.730 in Angriff nimmt (Vorbörse 12.728). Gelingt der Ausbruch über die markante Volumenspitze, steht aus charttechnischer Sicht direkt weiteres Aufwärtspotenzial bis zur 12.800er-Marke zur Verfügung; sobald der Index auch diese Hürde nimmt, wäre der Weg frei bis zum bisherigen Rekordhoch bei 12.952 Punkten.

Gleichzeitig wächst nun jedoch mit jedem Kursgewinn die Gefahr eines (temporären) Rückschlags, wobei dieser innerhalb der laufenden Rallye zunächst als trendbestätigendes Pullback zu werten wäre. Als mögliche Unterstützungen bieten sich dabei jetzt zuerst die 12.700er-Marke und darunter die breite Haltezone bei 12.650/12.630 bzw. noch eine Etage tiefer die Schlüsselstelle bei 12.600 Punkten an.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

TEILEN

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
[Börsenblogger] DAX-Analyse am Morgen: Von der September- in die Oktober-Rallye? Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei