Bildquelle: Pressefoto Zalando

Der Online-Modehändler Zalando (WKN: ZAL111 / ISIN: DE000ZAL1111) bleibt auf Erfolgskurs. Zumindest in Sachen Wachstum. Die Ergebniskennzahlen bleiben dagegen weiterhin enttäuschend. Allerdings ist dies nicht allzu schlimm, wenn man bedenkt, wie weit Amazon (WKN: 906866 / ISIN: US0231351067) mit einer ähnlichen Strategie gekommen ist.

Quelle: de.4.traders.com

In dieser Woche hat Zalando einige vorläufige Eckdaten für das dritte Quartal 2017 präsentiert. Die Umsatzerlöse sollen gegenüber dem Vorjahr um 27,5 bis 29,5 Prozent auf 1,064 bis 1,081 Mrd. Euro angewachsen sein. Die hohen Investitionen sorgten jedoch dafür, dass auf der Ergebnisseite am Ende negative Vorzeichen zu Buche stehen könnten. Das bereinigte EBIT wird bei -5 bis +5 Mio. Euro gesehen. Entsprechend würde die EBIT-Marge zwischen -0,5 und +0,5 Prozent liegen.

Zalando-Chart: boerse-frankfurt.de

Anleger zeigten sich von dieser Entwicklung enttäuscht. Zumal Zalando in Sachen Investitionen nicht kürzertreten will. Stattdessen plant das MDAX-Unternehmen einen Großangriff auf den Beauty-Markt. Zalando wird im Frühjahr 2018 seine Fashion Produktpalette um das Beauty Segment erweitern und ein breites Sortiment an Kosmetik-, Haut- und Haarpflegeprodukten, Parfums, Tools und Accessoires in allen Preiskategorien anbieten. Und so etwas kostet eben auch Geld.

FAZIT. Die gute Nachricht ist jedoch, dass sowohl Zalando als auch Amazon noch Potenzial haben. Insbesondere in Deutschland. Laut der im September 2017 aktualisierten Prognose des Statista Digital Market Outlooks (DMO) wird jeder deutsche Online-Shopper im laufenden Jahr 1.134 Euro im Netz ausgeben. Damit sind die Deutschen noch recht zurückhaltend im internationalen Vergleich. Von einer Aufholjagd dürfte Zalando als regionales Schwergewicht profitieren, so dass die Zalando-Aktie ihren jüngsten Rücksetzer hinter sich lassen sollte.

Wer ebenfalls positiv eingestellt ist und nun sogar überproportional von Kurssteigerungen der Zalando-Aktie profitieren möchte, schaut sich zum Beispiel passende Hebelprodukte (WKN: VN7FAA / ISIN: DE000VN7FAA1) auf der Long-Seite an. Für Zalando-Shorties gibt es natürlich ebenfalls die passenden Produkte (WKN: VL1WD3 / ISIN: DE000VL1WD30).

 

 

 

 

 

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Zalando

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
[Börsenblogger] Zalando: Ein wahres Schwergewicht Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei