Bildquelle: markteinblicke.de

Nach einem kleinen Schwächeanfall zum Ende des gestrigen Handelstages kann sich der DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) am Donnerstagmittag ein wenig erholen. Dabei warten Investoren am deutschen Aktienmarkt vor allem auf die heutige EZB-Sitzung und Neuigkeiten in Sachen Anleihenkaufprogramm.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX +0,3% 12.993

MDAX +0,7% 26.180

TecDAX +0,1% 2.471

SDAX -0,1% 11.811

Euro Stoxx 50 -0,1% 3.589

Die Topwerte im DAX sind Beiersdorf (WKN: 520000 / ISIN: DE0005200000), Münchener Rück (WKN: 843002 / ISIN: DE0008430026) und Henkel (WKN: 604843 / ISIN: DE0006048432). Die Aktien der Deutschen Bank (WKN: 514000 / ISIN: DE0005140008) und von Bayer (WKN: BAY001 / ISIN: DE000BAY0017) sind dagegen mit deutlichen Kursverlusten am Indexende zu finden. Beide haben Quartalsergebnisse vorgelegt. Zwar konnte die Deutsche Bank ihren Gewinn dank Sparanstrengungen im September-Quartal 2017 steigern, allerdings gab es in Sachen Wachstum keine Fortschritte, während das Marktumfeld herausfordernd bleibt. Probleme mit dem Wachstum hatte auch Bayer. Im dritten Quartal sanken die Umsätze um 2,8 Prozent auf 8,0 Mrd. Euro.

DAX-Chart: boerse-frankfurt.de

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Donnerstagmittag gefallen. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1810 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am Mittwochmittag auf 1,1785 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,8485 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Donnerstagmittag uneinheitlich. Zuletzt war WTI mit 52,19 US-Dollar je Barrel 0,1 Prozent teurer, der Preis für die Nordseesorte Brent fiel dagegen um 0,2 Prozent auf 58,32 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis notierte in der Verlustzone und lag bei 1.277,98 US-Dollar je Unze (-0,3 Prozent). An der New Yorker Wall Street zeichnet sich vorbörslich ein schwacher Handelsauftakt ab, da sich die Futures im Minus befinden:

Dow Jones Future -0,0% 23.294

NASDAQ100-Future -0,1% 6.061

S&P500-Future -0,1% 2.556

Die US-Berichtssaison für das dritte Quartal 2017 ist in vollem Gange. Dabei hat uns der Donnerstag besonders viele Highlight zu bieten. Neben dem Biotechnologieunternehmen Gilead Sciences (WKN: 885823 / ISIN: US3755581036) werden Anleger vor allem auf die neuesten Zahlen bei den US-Teich-Giganten Alphabet (WKN: A14Y6H / ISIN: US02079K1079) und Amazon(WKN: 906866 / ISIN: US0231351067) schauen.

Einen kompakten Überblick über die wichtigsten Themen der Presse- und Bloglandschaft finden Sie in unserer Presseschau.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
[Börsenblogger] Die Börsenblogger um 12: DAX-Anleger schauen auf die EZB, Deutsche Bank kann erneut nicht überzeugen Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei