Bildquelle: markteinblicke.de

Die heutige EZB-Sitzung sorgte dafür, dass der DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) endlich aus seiner vorherigen Lethargie ausbrechen konnte. Das wichtigste deutsche Börsenbarometer schoss um mehr als 1 Prozent in die Höhe und knackte erstmals die Marke von 13.100 Punkten. Ein neues Allzeithoch wurde damit auch erreicht.

Das war heute los. Von einem Ende der lockeren Geldpolitik der EZB kann noch lange keine Rede sein. Trotzdem wurde heute eine wichtige Wende vollzogen. Die Notenbank wird ihr monatliches Anleihekaufprogramm drosseln. Es werden ab Januar 2018 jeden Monat nur noch Anleihen für 30 Mrd. Euro gekauft. Zuvor waren es 60 Mrd. Euro pro Monat. Allerdings wurde das Programm bis mindestens September 2018 verlängert. Dies drückte den Eurokurs deutlich in die Tiefe, am späten Nachmittag sogar unter die Marke von 1,17 US-Dollar. Dies wiederum sorgte im DAX für zusätzlichen Anlegerjubel.

Das waren die Tops & Flops. Besonders gut lief der heutige Tag für die Beiersdorf-Aktie (WKN: 520000 / ISIN: DE0005200000). Diese konnte zeitweise um 6 Prozent zulegen, nachdem der Nivea-Hersteller seine Umsatzprognose angehoben hatte. Nicht ganz so gut lief es für den Pharma- und Chemiekonzern Bayer (WKN: BAY001 / ISIN: DE000BAY0017). Zwar kommt die geplante Monsanto-Übernahme voran, der Umsatzrückgang im dritten Quartal gefiel Anlegern offenbar wenig. Die Bayer-Aktie verlor zeitweise mehr als 3 Prozent an Wert.

Das steht morgen an. Zum Ende der Woche dürften Anleger in Sachen Konjunkturdaten vor allem in die USA blicken. Neben der Veröffentlichung der BIP-Daten für das dritte Quartal wird zudem das Konsumklima der Uni Michigan veröffentlicht. Hierzulande dürfte es auf Unternehmensseite interessant werden. Schließlich stellt mit Volkswagen (WKN: 766403 / ISIN: DE0007664039) ein DAX-Schwergewicht seinen Neun-Monatsbericht 2017 vor.

Gut zu wissen… Der 27. Oktober 1937 war ein wichtiger Tag für den Fotokopierer. An diesem Tag vor 80 Jahren meldete der US-Physiker Chester Carlson für das so genannte Xerox-Verfahren ein Patent an. Die Xerographie war geboren und das Kopieren für Jedermann einige Jahre später möglich.

Weitere Daten gibt es hier:


Dieser Beitrag ist eine Ausgabe des börsentäglichen Newsletters „Abend X-press – Das Beste zum Börsenschluss“. Er fasst die wichtigsten Fakten des Tages zusammen, nennt Tops & Flops und gibt einen kurzen Ausblick auf den nächsten Handelstag.
Zur kostenfreien Anmeldung geht es hier.

Disclaimer: © Deutsche Bank AG 2017 Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung. Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Weitere, ausführlichere Angaben zu den Wertpapieren einschließlich der Risiken sind den jeweiligen Basisprospekten, nebst etwaiger Nachträge („Basisprospekte“) sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen zu entnehmen. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Anleger können die Basisprospekte nebst den jeweiligen Endgültigen Bedingungen bei der Deutsche Bank AG, Mainzer Landstr. 11-17, 60329 Frankfurt am Main (Deutschland) kostenlos in Papierform und deutscher Sprache erhalten und unter www.xmarkets.de herunterladen. Alle Meinungsäußerungen geben die aktuelle Einschätzung der Deutsche Bank AG wieder, die sich ohne vorherige Ankündigung ändern kann.

Bildquelle: markteinblicke.de

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
[Börsenblogger] EZB sorgt für Befreiungsschlag im DAX, Beiersdorf-Aktie schießt in die Höhe Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei