Bildquelle: markteinblicke.de

Nach vier Rekorden in Folge hat der DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) am gestrigen Donnerstag etwas Tempo herausgenommen und die Sitzung in einer überschaubaren Handelsspanne (Tageshoch bei 13.461, -tief bei 13.406) über die Zeit gebracht. Dabei machte der Index keinerlei Anstalten, die offene 110-Punkte-Kurslücke vom Vortag zu schließen, sondern verteidigte stattdessen erfolgreich die 13.400er-Marke und damit die untere Trendkanalbegrenzung. Nachbörslich arbeiteten sich die Kurse dann sogar zurück in den grünen Bereich, sodass die Bullen klar am Drücker bleiben:

Sofern der DAX die starken Vorgaben aus den USA (der Dow Jones markierte gestern bei 23.531 sein nächstes Allzeithoch) in neue Aufwärtsimpulse umsetzt, könnte es, sobald der Sprung über 13.500 gelingt, weiter nach oben gehen. Als Kursziele stehen dabei weiterhin die runden Hunderter-Marken zur Verfügung.

Auf der Unterseite macht es das offene Gap vom Mittwoch jetzt spannend – rutschen die Kurse nämlich an der 13.400er-Marke ab und im Anschluss unter 13.341 Punkte (obere Kante des Gaps), könnte es zügig rund 100 Zähler in die Tiefe gehen, um die Lücke zu schließen. Am unteren Ende des Gaps warten die Tops vom Wochenbeginn (13.255/13.249) bzw. eine Etage tiefer die Haltezonen bei 13.145, 13.095 und 13.000. Für zusätzliche Bewegung könnten am Nachmittag jedenfalls die US-Arbeitsmarktdaten sorgen, die um 13.30 Uhr veröffentlicht werden.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

TEILEN

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
[Börsenblogger] DAX-Analyse am Morgen: Mit neuen Rekorden ins Wochenende? Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei