Bildquelle: markteinblicke.de

Es hatte sich durch das Intraday-Reversal am Vortag bereits angedeutet – nach fünf Verlusttagen in Folge übernahmen die Bullen wieder das Ruder und hievten den DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) zurück über die 13.000er-Marke. Unterstützung kam dabei von einem schwächeren Euro und einer wiedererstarkten Wall Street, wo der Dow Jones die 23.400er-Hürde zurückeroberte. Damit hat der DAX das erste Etappenziel erreicht – und sich das Chartbild im deutschen Leitindex wieder deutlich aufgehellt:

Hält die Aufwärtsdynamik heute an, könnten die Blue Chips auch den nächsten Widerstand bei 13.095/13.100 überspringen, um anschließend – über die Hürde bei 13.145 Zählern hinweg – auch die Volumenspitze knapp oberhalb von 13.200 anzusteuern. Gelingt dort ebenfalls der Break, hätte der Index zunächst Platz bis 13.341 Punkte, bevor erneut die 13.400er-Barriere auf den Prüfstand gestellt werden könnte. Dennoch darf der Blick auf die Unterseite nicht fehlen:

Rutscht der DAX nämlich noch einmal unter 13.000 Punkte zurück (auf den Schlusskurs achten!), würde sofort das Juni-Top bei 12.952 Zählern wieder in den Fokus rücken. Darunter müsste ein Test der Haltezone bei 12.912/12.900 einkalkuliert werden, bevor sich die Unterstüzungen bei 12.848 (Korrekturtief vom Mittwoch) bzw. 12.829/12.800 ein weiteres Mal in den Vordergrund spielen könnten.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

TEILEN

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
[Börsenblogger] DAX-Analyse am Morgen: Mit neuem Schwung ins Wochenende? Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei