Bildquelle: markteinblicke.de

Bill Ackman dürfte den Vollblut-Tradern und Aktionären durchaus ein Begriff sein. Immerhin ist er ein echter Profi auf seinem Gebiet. Im Jahr 2004 gründete er den mittlerweile berühmten Hedgefonds Pershing Square Capital Management. Bekannte Transaktionen sind dabei vor allem Valeant, Allergan oder auch der großen Herbalife-Short.

Aktuell scheint Ackman´s Pershing Square Capital Management eine neue Investmentidee zu verfolgen. Wie ich auf holdingschannel.com lesen konnte, hat Ackman eine deutliche Position in Automatic Data Processing aufgebaut.

Die Aktie im Profil

Die Automatic Data Processing oder kurz ADP (WKN: 850347 ISIN: US0530151036) ist ein riesiges IT-Service Unternehmen, welches fast 60.000 Menschen beschäftigt. ADP ist aktuell fast 42 Milliarden Euro an der Börse wert. Der Jahresumsatz belief sich zuletzt auf knapp 12 Milliarden USD. Das KGV beläuft sich aktuell auf circa 30 und steht damit anderen Unternehmen aus dieser Branche nichts nach.

Bill Ackman sieht in Automatic Data Processing ein Unternehmen, welches deutlich unter seinem Potenzial bleibt. Wie üblich strebte Ackman daher zuletzt eine Position an, in der er Einfluss auf das Unternehmen nehmen kann. Dabei stellt ADP tatsächlich eine typische Ackman-Position dar. Ein gesundes Unternehmen mit stabilen CashFlow, in dem der Starinvestor von Pershing Square Capital Management weiteres Potenzial sieht und heben will.

Die Charts sprechen durchaus für ein gutes Investment.

Unser Chartcheck

Im Jahreschart konnte ADP zuletzt nicht überzeugen. Die Aktie läuft eher seitwärts und kann das starke Marktmomentum in Amerika nicht nachvollziehen. Dieser Umstand dürfte Ackmans Idee durchaus unterstützen.

Automatic Data Processing
ADP 1-Jahres-Chart

Im langfristigen Chart erkennt man allerdings die Entwicklung, die man bei einem IT-Service Unternehmen auch erwarten würde. Die Aktie kennt seit Jahren nur eine Richtung.

Automatic Data Processing
ADP 10-Jahres-Chart

Allerdings ist das natürlich auch dem extrem bullishen Gesamtmarkt zuzuschreiben. Dieses wird im direkten Vergleich mit der NASDAQ deutlich.

Automatic Data Processing
ADP vs. NASDAQ

Chartquelle Finanztreff

Das Fazit

In meinen Augen hat Ackman recht. Natürlich ist Automatic Data Processing ein riesiger Tanker, der die Wachstumsraten von jungen aufstrebenden Aktiengesellschaften nicht halten kann. Dennoch ist ein IT-Riese, der nur mit dem Markt mitläuft, eher bedenklich. Gerade der Bereich IT und Automatisierungsprozesse sollte in den aktuellen Zeiten deutlich über dem breiten Markt wachsen. Auch wenn Automatic Data Processing bereits an jeder 5. Personalabrechnung beteiligt sein soll (Quelle Wikipedia), wären Wachstumsraten über dem Markt denkbar. Damit wird die Story rund um ADP weiterhin sehr spannend. Ich werde sie in jedem Falle weiterhin verfolgen.

Wo wir gerade bei Pershing Square waren, fällt mir ein, Ihnen die Aktienanalyse von Square Inc. zu empfehlen. Dieser Wert ist zuletzt ebenfalls auf meiner Watchlist gelandet.

 

Dieser Beitrag von deepinsidehps wurde von trading-treff.de zur Verfügung gestellt. Dort gibt es Analysen, Wissen und Emotionen zum Trading.

„deepinsidehps“ steht vor allem für den vertiefenden Einblick in die Märkte. Insbesondere Meinungen und Gedanken abseits der gültigen Konventionen sind die Prämissen des Users.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Trading-Treff.de / markteinblicke.de

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
[Börsenblogger] Bill Ackman baut Aktienposition aus Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei