Bildquelle: markteinblicke.de

Der deutsche Leitindex konnte gestern – nach zögerlichem Start – an die positive Tendenz vom Vortag anknüpfen und schob sich im Top bis auf 13.209 Punkte. Damit ist der direkte Sprung über die Volumenspitze bei 13.200/13.220 zwar im ersten Anlauf gescheitert, mit einem Kursplus von 0,8% hat der DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) aber dennoch gleich zwei Hürden (13.095/13.100 und 13.145) an einem Tag genommen. Und die Chancen auf eine Fortsetzung der Erholung am heutigen Mittwoch stehen gut:

Hält die jüngste Aufwärtsbewegung nämlich an, dürften die Kurse erneut an den Bremsbereich bei 13.200/13.220 heranlaufen. Einen erfolgreichen (= auf Schlusskursbasis) Ausbruch vorausgesetzt, könnte es anschließend weiter bis an den nächsten Widerstand bei 13.341 gehen, bevor darüber die 13.400er-Marke auf die Kurse wartet. Während das Momentum damit wieder auf der Oberseite liegt, haben sich die Chartmarken auf der Unterseite neu sortiert:

Mit dem gestrigen Durchmarsch wurden die vormaligen Widerstände bei 13.145 und 13.100/13.095 nun wieder zu Unterstützungen umfunktioniert, die den Kursen zunächst Halt bieten sollten. Erst wenn der DAX unter diese Schwellen absinkt, müsste mit dem nächsten Test der runden 13.000er-Marke gerechnet werden. Und erst bei einem Schlusskurs unterhalb dieser markanten Barriere würden sich die Kursziele noch einmal auf das alte Juni-Top bei 12.952 bzw.die Haltezone bei 12.912/12.900 stellen.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

TEILEN

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
[Börsenblogger] DAX-Analyse am Morgen: Die Erholung läuft Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei