Bildquelle: markteinblicke.de

Nach dem kräftigen Anstieg der vergangenen beiden Tage hinterfragen die Investoren die Stabilität der Kursgewinne am deutschen Aktienmarkt vor dem Hintergrund der politischen Unsicherheit. Der Markt will jetzt eine charttechnische Bestätigung sehen, ob der Ausbruch über 13.100 Punkte nachhaltig ist.

Die Käufer stehen jetzt vor einem Stresstest. Wenn sie diesen überleben und der DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) bei 13.100 Punkten standhaft bleibt, sind übergeordnet Gewinne bis zunächst 13.350 Punkte denkbar.

Besonderes Augenmerk gilt nach wie vor den Entwicklungen rund um den Euro gegenüber dem US-Dollar. Dort stehen die Bären vor einem Belastungstest – jenem, ob sie die große Trendwendeformation der vergangenen Monate verteidigen können oder ob sie von den Euro-Bullen einfach überrannt werden. Ob diese Schlacht für die Bullen oder Bären entschieden wird, dürfte sich bei 1,1879 US-Dollar zeigen.

Jochen StanzlEin Beitrag von Jochen Stanzl

Er ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets, Frankfurt. Davor war Jochen Stanzl über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: CMC Markets / markteinblicke.de

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
[Börsenblogger] Um 10: DAX kann Wall Street nicht folgen – Kursgewinne werden hinterfragt Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei