Bildquelle: markteinblicke.de

Für den großen Wurf fehlte heute sowohl für die Bären wie auch für die Bullen das notwendige Handelsvolumen. Getreu dem Motto „Aufgeschoben ist nicht aufgehoben“ hat man sich am deutschen Aktienmarkt zunächst dazu entschlossen, die Entwicklungen auf die lange Bank zu schieben. Der DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) konnte zumindest die Marke von 13.000 Punkten im Tagesverlauf zurückerobern.

Auch morgen wird in New York nur halbtags gehandelt, so dass die echte Beschlussfähigkeit für die Börsen erst am Montag zurückkehren dürfte. Es ist einer dieser wenigen Zeitpunkte im Jahr, wo sich auch die USA eine längere Auszeit gönnen, und das war heute ganz deutlich im gesamten Handelsaufkommen spürbar.

Jochen StanzlEin Beitrag von Jochen Stanzl

Er ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets, Frankfurt. Davor war Jochen Stanzl über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: CMC Markets / markteinblicke.de

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
[Börsenblogger] Um 5: DAX verschiebt Entscheidung – Wall Street feiert Thanksgiving Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei