Bildquelle: markteinblicke.de

Der DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) ist heute unter hoher Trendstärke in den Handel gestartet. In den kommenden Handelsstunden muss dann die Frage beantwortet werden, ob der Markt stark stark genug ist, die Widerstände bei 13.200 Punkten dieses Mal nach oben zu knacken.

Dass die Wall Street die Schwäche durch die erneuten Raketentests Nordkoreas ignoriert, ist ein positives Signal. Nur Bullenmärkte sind in der Lage, die negativen durch stärkere Betonung der positiven Faktoren zu ignorieren. Und so waren es abermals die Aussicht auf eine zügige Umsetzung der Steuerreform und gute Wirtschaftsdaten, die der Wall Street zu neuen Hochs verhelfen konnten.

Ein hohes Verbrauchervertrauen ist genau das, was die US-Börsen vor dem Weihnachtsgeschäft sehen möchten, denn das spricht für hohe Umsätze im Einzelhandel und damit für hohe Gewinne der Unternehmen.

Jochen StanzlEin Beitrag von Jochen Stanzl

Er ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets, Frankfurt. Davor war Jochen Stanzl über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: CMC Markets / markteinblicke.de

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
[Börsenblogger] DAX folgt dem Rekordlauf der Wall Street – Nordkorea wird ignoriert Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei