Bildquelle: markteinblicke.de

Ähnlich wie zur Wochenmitte ging dem DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) auch am heutigen Donnerstag nach einem Zwischenhoch im späten Handel die Puste aus. Und dies, obwohl die Wall Street mit guten Vorgaben aufwarten konnte.

Das war heute los. Dank der Vorfreude auf die Steuerreform knackte der Dow Jones Industrial Average sogar die 24.000-Punkte-Marke. Dem DAX half dies jedoch wenig. Nachdem das wichtigste deutsche Börsenbarometer zeitweise fast 1 Prozent an Wert zugelegt hatte, rutschte der deutsche Leitindex später sogar in die Verlustzone. Ein Störfaktor war wieder einmal der stärkere Euro. Außerdem hat die Schwankungsbreite damit deutlich zugenommen. So deutliche Kursausschläge waren Anleger lange Zeit vom DAX nicht gewohnt. Möglicherweise müssen sich Börsianer hierzulande mit einer neuen Realität abfinden.

Das waren die Tops & Flops. Zu den heutigen DAX-Tagesgewinnern gehörte die Aktie der Deutschen Telekom (WKN: 555750 / ISIN: DE0005557508). Das Papier legte zeitweise etwas mehr als 2 Prozent an Wert zu. Damit erholte sich die T-Aktie ein wenig, nachdem die geplatzte Fusion zwischen der US-Mobilfunktochter der Bonner, T-Mobile US (WKN: A1T7LU / ISIN: US8725901040), und dem Konkurrenten Sprint (WKN: A1W1XE / ISIN: US85207U1051) gescheitert war.

Einen deutlich schwächeren Tag erwischte dagegen die RWE-Aktie (WKN: 703712 / ISIN: DE0007037129). Das Papier verlor zeitweise rund 2 Prozent an Wert, nachdem ein peruanischer Landwirt einen Erfolg vor Gericht erzielt hatte. Dabei geht es um die Frage, ob CO2-Emittenten für die Folgen der Erderwärmung zur Verantwortung gezogen werden können.

Das steht morgen an. Am 1. Dezember öffnet sich bekanntlich das erste Türchen des Adventskalenders. Wenn es jedoch um marktbewegende Konjunkturdaten geht, sieht die Nachrichtenlage zum Ende der Woche eher dünn aus. Interessant dürfte wenigstens der Blick auf die November-Absatzzahlen in der US-Automobilindustrie werden. Dafür sollten Fußball-Fans morgen so richtig auf ihre Kosten kommen. Schließlich steht die Gruppenauslosung der Endrunde der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland auf dem Programm.

Weitere Daten gibt es hier:


Dieser Beitrag ist eine Ausgabe des börsentäglichen Newsletters „Abend X-press – Das Beste zum Börsenschluss“. Er fasst die wichtigsten Fakten des Tages zusammen, nennt Tops & Flops und gibt einen kurzen Ausblick auf den nächsten Handelstag.
Zur kostenfreien Anmeldung geht es hier.

Disclaimer: © Deutsche Bank AG 2017 Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung. Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Weitere, ausführlichere Angaben zu den Wertpapieren einschließlich der Risiken sind den jeweiligen Basisprospekten, nebst etwaiger Nachträge („Basisprospekte“) sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen zu entnehmen. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Anleger können die Basisprospekte nebst den jeweiligen Endgültigen Bedingungen bei der Deutsche Bank AG, Mainzer Landstr. 11-17, 60329 Frankfurt am Main (Deutschland) kostenlos in Papierform und deutscher Sprache erhalten und unter www.xmarkets.de herunterladen. Alle Meinungsäußerungen geben die aktuelle Einschätzung der Deutsche Bank AG wieder, die sich ohne vorherige Ankündigung ändern kann.

Bildquelle: markteinblicke.de

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
[Börsenblogger] DAX mit weiterem Schwächeanfall, Deutsche Telekom zeigt sich erholt Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei