Bildquelle: markteinblicke.de

Der iShares BRIC 50 ETF (ISIN IE00B1W57M07 | WKN A0MR61 | Kürzel IQQ9) sendet Warnzeichen, die man nicht mehr ignorieren kann. Das vor kurzem noch positive Bild hat sich mit dem gestrigen Monats Close gedreht und die Zeit der Bären rückt näher. Es droht mindestens eine neue Stauzone in der der Markt zu einem neuen Gleichgewicht zwischen Bullen und Bären kommt. Der iShares BRIC 50 ETF mit Verkaufssignal, sollte einen zu einer erhöhten Aufmerksamkeit veranlassen, da China einen großen Anteil im Index stellt.

Rückblickende Analyse

Anfang November schrieb ich im letzten Artikel zu dem Index (hierzu bei ishares weitere Informationen) folgendes:

Aufgrund der Bearishen Divergenz wäre ein Rückfall in das Dreieck problematisch, da beides zusammen ein starkes Verkaufssignal darstellt. Spätestens ein unterschreiten von B würde eine sehr starke Korrektur einleiten und das positive Szenario beenden.

Sollte jedoch per Monatsclose der Markt oberhalb von 1 notieren und am besten nahe des Novemberhochs, sollte einem Kauf nichts mehr entgegenstehen. Der SL gehört in diesem Fall unter das Oktobertief. Die erste Zielprojektion des Ausbruchs liegt bei ca. € 46,- je Anteilsschein. Damit ist selbst ein defensiver Einstieg am Ende des Monats noch attraktiv.

Das negative Szenario ist mit dem Monats Close eingetreten und in Folge dessen wird es in den nächsten Monaten sehr spannend. Doch schauen Sie zuerst selbst.

ETF mit Verkaufssignal

IQQ9 Bar Monats Chart: Der Ausbruch ist misslungen
IQQ9 Bar Monats Chart: Der Ausbruch ist misslungen

Der versuchte Ausbruch aus dem Dreieck A und dem Hoch 1 ist gescheitert. Der November Bar 2 konnte sich zwar kurzfristig oberhalb von Hoch 1 halten, doch das war nicht von Dauer. Im Endeffekt wurde hier im Bar Monats Chart ein Umkehrstab (2) geformt, nachdem der Ausbruch gescheitert ist.

Dazu gesellt sich ein weiteres Zeichen, dass für die Bären steht, nämlich eine Bearishe Divergenz im MACD Momentum (C).

Wenn der Umkehrstab aktiviert wird, liegt hier ein starkes Verkaufssignal vor, dass den Index sehr schnell zur Auffanglinie B hinabführen kann.

Sollte die Auffanglinie B nicht halten, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es zu einer starken Korrektur kommen wird. Ein Ähnliches Szenario gilt auch für die Chinesischen Aktien Märkte, sodass insgesamt mit Vorsicht agiert werden muss.

Insgesamt steht der iShares BRIC 50 ETF mit Verkaufssignal vor einem, dass einen zum Exit zwingt. Sollte man sich noch zu einem Leerverkauf hingezogen fühlen, ich werde darauf verzichten, gehört der dazugehörige SL über das November Hoch.

 

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen unserer Seite und ein erfolgreiches Trading.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr ORBP

 

Dieser Beitrag von ORBP wurde von trading-treff.de zur Verfügung gestellt. Dort gibt es Analysen, Wissen und Emotionen zum Trading.

ORBP ist ein Spezialist im Währungshandel, exotischen Wertpapieren und Konjunkturanalysen. Das große Bild ist hierbei maßgeblich und wird objektiv unter die Lupe genommen. Verfolgen Sie ORBP erhalten Sie einen neuen Blick auf die Zusammenhänge der Weltmärkte.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Trading-Treff.de / markteinblicke.de

TEILEN

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
[Börsenblogger] Verkaufssignal beim BRIC 50 Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei