Bildquelle: Pressefoto Deutsche Post AG

Die Deutsche Post (WKN: 555200 / ISIN: DE0005552004) hat große Sorgen. Denn sie wird erpresst – mit hochexplosiven und hinterhältigen Paketbomben. Auch hinter der in Potsdam gefundenen Paketbombe steckt eine Erpressung in Millionenhöhe gegen die Paketdienst-Tochter DHL. Die Post-Aktie lässt sich aber von diesem Wahnsinn bislang nicht beeindrucken.

Deutsche-Post-Chart: boerse-frankfurt.de

Vielmehr sorgt die Hoffnung das neueste Trumpsches Steuergeschenk an seine Bürger (oder vielleicht nur seine Unterstützer?) für ein positives Umfeld. So kann der DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) auch schon im frühen Handel die Verluste vom Freitag ausgleichen…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

RaumEin Beitrag von Wolfgang Raum von Plusvisionen.de

Wolfgang Raum ist bereits seit mehr als 25 Jahren im Kapitalmarkt-Journalismus tätig, derzeit als freier Wirtschafts- und Börsenjournalist für einige Börsenbriefe und Banken-Newsletter, aber auch als Blogger. Von 2005 bis Sommer 2014 arbeitete er als Chefredakteur für das ZertifikateJournal. Zuvor verantwortete er mehr als fünf Jahre den renommierten Börsenbrief des Anlegermagazins CAPITAL, die CAPITAL Depesche. Der Derivate-Experte, zugleich Fan von Nebenwerten und Emerging Markets, ist zudem ein gern gesehener Experte bei Fernseh- und Radio-Interviews.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Wolfgang Raum / Pressefoto Deutsche Post AG

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei