Bildquelle: markteinblicke.de

Nach dem eindrucksvollen Comeback vom Vortag fehlte den DAX-Bullen am gestrigen Dienstag die Kraft, um neue Akzente auf der Long-Seite zu setzen. Dennoch gelang es, die Bären in Schach zu halten – nach zwischenzeitlichen Verlusten bis zum Tagestief bei 12.961 erholten sich die Blue Chips kurz vor Handelsschluss und dämmten das Minus auf marginale 0,1% ein. Dennoch heißt es nun, wachsam zu bleiben:

Fällt die zum Wochenbeginn angestoßene Erholung jetzt wieder in sich zusammen (wonach es vorbörslich aussieht), droht ein neuerlicher Rücksetzer unter die wichtige 13.000er-Barriere; als mögliche Kursziele würden dann noch einmal das Juni-Top bei 12.952 sowie die altbekannten Unterstützungen bei 12.912/12.900, 12.848 und 12.810 in den Brennpunkt rücken. Dennoch – die Börse ist keine Einbahnstraße, deshalb bleiben die Chancen auf der Oberseite weiterhin bestehen:

Kann der DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) heute im regulären Handel die 13.000er-Schlüsselstelle verteidigen und sich erneut von dieser Marke absetzen, behalten die nächsten Zielzonen ihre Gültigkeit. Zunächst gilt es dann, den Widerstandsbereich bei 13.095/13.100 (idealerweise auf Schlusskursbasis) zu überbieten, bevor sich Platz bis zur hartnäckigen Barriere bei 13.200/13.220 ergeben würde. Einen Ausbruch über diese Hürde vorausgesetzt, könnten die Kurse noch einmal die 13.400er-Schwelle ansteuern. Doch dafür brauchen die Bullen definitiv mehr Kraft!

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

TEILEN

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
[Börsenblogger] DAX-Analyse am Morgen: Bullen brauchen mehr Kraft Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei