Bildquelle: markteinblicke.de

Zurzeit nehmen die Investoren rund um den Globus einen Teil ihrer in diesem Jahr aufgelaufenen Gewinne mit. Und es ist jetzt noch nicht klar, auf welchem Kursniveau Käufe für neue Positionierungen für das Jahr 2018 in den Markt kommen werden.

So viele Tage gibt es in diesem Jahr nicht mehr, die eine Jahresendrally tragen könnten. Die Zeit läuft ab und einige fangen nach der starken Rally aus dem Spätsommer jetzt schon damit an, das Jahr abzuhaken und ihre Positionen für die Kundenberichte zum Jahresende anzupassen.

Positiv für den DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) ist zu werten, dass es kurz vor Handelsschluss so aussieht, als würde der Index die Unterstützung bei 12.954 auch in diesen Feierabend mitnehmen können. Damit dürfte erneut Schlimmeres verhindert worden sein. Das Thema Jahresendrally ist deshalb noch nicht ganz abgehakt, viel Dynamik ist aber auf den letzten Metern nicht mehr zu erwarten.

Jochen StanzlEin Beitrag von Jochen Stanzl

Er ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets, Frankfurt. Davor war Jochen Stanzl über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: CMC Markets / markteinblicke.de

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
[Börsenblogger] Um 5: DAX kämpft sich zurück – Bücher werden langsam geschlossen Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei