Bildquelle: Pressefoto Dialog Semiconductor

War es das jetzt mit dem Kurseinbruch bei der Aktie von Dialog Semiconductor (WKN: 927200 / ISIN: GB0059822006) oder doch noch nicht? Am Dienstag war mit gut 23 Euro ein Tiefpunkt erreicht, danach zeigte sich der Kurs recht sprunghaft (Erholung auf über 25, dann wieder Richtung Tiefpunkt) – doch eben dieses Low wurde nicht unterschritten. Stärkere Aufwärtsdynamik hat sich zwar auch nicht gezeigt, doch eine Stabilisierung ist nach diesem Kurseinbruch als erster Schritt einer Bodenbildung durchaus schon eine Art Erfolg für die Bullen bzw. die bei dieser Aktie investierten.

Dialog-Semiconductor-Chart: boerse-frankfurt.de

Neuigkeiten vom operativen Geschäft bei Dialog Semi bzw. im Hinblick auf die Entwicklung der Nachfrage des Großkunden Apple (WKN: 865985 / ISIN: US0378331005) gab es übrigens seit dem Schock Anfang Dezember nicht mehr. Da hatte Dialog Semi sinngemäß mitgeteilt, dass Apple in Zukunft durchaus eigene PMICs (Technik für Mobilfunkgeräte) entwickeln könnte, die bisher von Dialog Semi geliefert werden. Damit stand natürlich unausgesprochen die Frage im Raum:

Und dann? Braucht Apple dann überhaupt noch Dialog Semi? Und Apple ist der wichtigste Kunde von Dialog Semi! Die Unsicherheit in Bezug auf diese Thematik ist natürlich der Grund für den starken Kursrutsch gewesen. Mir ist diese Aktie zu riskant – denn wenn in z.B. zwei Jahren der wichtigste Kunde wegfällt, dann könnte Ende im Gelände sein. Doch das ist nur meine persönliche Risiko-Abwägung.

Michael Vaupel

Ein Beitrag von Michael Vaupel

Michael Vaupel, diplomierter Volkswirt und Historiker (M.A.), Vollblut-Börsianer. Nach dem Studium Volontariat und Leitender Redakteur und Analyst diverser Börsenbriefe (Emerging Markets, Internet, Derivate, Rohstoffe). Er ist gefragter Interview- und Chatpartner (N24, CortalConsors). Ethisch korrektes Investieren ist ihm wichtig.
Weitere Informationen unter: www.ethische-rendite.de

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: Michael Vaupel / Pressefoto Dialog Semiconductor

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei