Bildquelle: markteinblicke.de

Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben die Hoffnung auf einen Jahresschlussspurt offensichtlich noch nicht aufgegeben – am gestrigen Dienstag tendierte der DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) nach zögerlichem Start wieder fester und ging auf Tageshoch (und in Schlagdistanz zur wichtigen 13.200er-Barriere!) aus dem Handel. Die Aussichten auf weitere Kursgewinne sind damit erneut etwas gestiegen, allerdings liegt die größte Anstrengung immer noch vor den Blue Chips:

Um jetzt neues Aufwärtspotenzial freizusetzen, muss der DAX 1.) per Tageschluss und 2.) deutlich über die Marke von 13.200/13.220 klettern. Erst oberhalb dieses hartnäckigen Widerstands würden die nötigen charttechnischen Impulse für einen schnellen Sprint zur Volumenspitze bei 13.400/13.415 aktiviert werden. Sollte der Index dann auch diese Barriere überwinden, besteht sogar die Möglichkeit, noch einmal die 13.500er-Hürde (und damit vielleicht sogar das Allzeithoch bei 13.526) anzulaufen. Aber:

Die bullishen Tendenzen würden sich sofort verflüchtigen, sobald die Notierungen wieder klar unter den gestrigen Schlusskurs zurückfallen. Dreht der DAX wieder nach unten ab, wäre mit einem neuen Test der Unterstützung bei 13.095/13.100 zu rechnen. Zuletzt konnte diese Marke zwar verteidigt werden, allerdings sind vor dem heutigen Leitzins-Entscheid der Fed (20.00 Uhr) größere Kursschwankungen nicht auszuschließen.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

TEILEN

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
[Börsenblogger] DAX-Analyse am Morgen: Der nächste Versuch Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei