Bildquelle: markteinblicke.de

Wenig Nachfrage und interne Probleme hatten Hugo Boss (WKN: A1PHFF / ISIN: DE000A1PHFF7) tief in eine Krise geführt und auch die Aktie massiv unter Druck gebracht. In den vergangenen Quartalen zeichnete sich aber bereits eine gewisse Stabilisierung ab. Dies ist auch ein Verdienst von Vorstandschef Mark Langer, der den Metzinger Modekonzern neu aufgestellt hat.

Hugo-Boss-Chart: boerse-frankfurt.de

Langer geht nun sogar etwas weiter: Er sprach dabei davon, dass die vergangenenen Wochen ihn eher noch zuversichtlicher gestimmt haben. Und dass die Indikationen für 2018 teils deutlich über den Markterwartungen liegen würden. Folge: Die Boss-Aktie erholte sich. Spannend wird nun sein, wie die Analysten in den kommenden Tagen den neuen Forecast des Managers auslegen…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

RaumEin Beitrag von Wolfgang Raum von Plusvisionen.de

Wolfgang Raum ist bereits seit mehr als 25 Jahren im Kapitalmarkt-Journalismus tätig, derzeit als freier Wirtschafts- und Börsenjournalist für einige Börsenbriefe und Banken-Newsletter, aber auch als Blogger. Von 2005 bis Sommer 2014 arbeitete er als Chefredakteur für das ZertifikateJournal. Zuvor verantwortete er mehr als fünf Jahre den renommierten Börsenbrief des Anlegermagazins CAPITAL, die CAPITAL Depesche. Der Derivate-Experte, zugleich Fan von Nebenwerten und Emerging Markets, ist zudem ein gern gesehener Experte bei Fernseh- und Radio-Interviews.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Wolfgang Raum / markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei