Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse AG

Es bedurfte ganze zwei Rekordtage an der Wall Street, um den Deutschen Aktienindex zurück über den Widerstand bei 12.950 Punkten zu bewegen. Der DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) steigt eben gerade nicht aus eigener Kraft, sondern ist zumindest aktuell nur ein Mitläufer der Rally an der Wall Street.

Der deutsche Aktienmarkt entwickelt sich damit weiterhin schlechter als sein Pendant in den USA, woraus die Gefahr erwächst, dass bei einer Korrektur in New York die Gewinne im DAX auch schneller wieder verflogen sein könnten. Der DAX muss jetzt über 13.350 Punkte steigen, um eigenes Momentum aufbauen zu können. Unter dieser Marke bleibt er Spielball äußerer Einflüsse.

Jochen StanzlEin Beitrag von Jochen Stanzl

Er ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets, Frankfurt. Davor war Jochen Stanzl über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: CMC Markets / Pressefoto Deutsche Börse AG

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
[Börsenblogger] Um 10: DAX nur Mitläufer der Wall Street – 13.350 Punkte müssen fallen Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei