Bildquelle: markteinblicke.de

Na endlich! Nach einem schwachen ersten Handelstag im Jahr 2018, wirkte der DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) am heutigen Donnerstag wie befreit. Das wichtigste deutsche Börsenbarometer schoss regelrecht in die Höhe. An der Wall Street wurde es wieder einmal historisch. 

Das war heute los. Dieses Mal störte nicht einmal ein deutlich stärkerer Euro die Gesamtstimmung. Für den DAX ging es in der Spitze um fast 2 Prozent in die Höhe. Zudem wurde die Marke von 13.200 Punkten zeitweise geknackt. Die gute Stimmung wurde zusätzlich durch die Rekordjagd an der Wall Street angeheizt. Der Dow Jones Industrial Average sprang dank der guten wirtschaftlichen Entwicklung und der Arbeitsmarkterholung erstmals über die 25.000-Punkte-Marke. Und natürlich feiern Investoren weiterhin die Steuerreform.

Das waren die Tops & Flops. Im DAX konnte heute kein Wert in besonderer Weise vorstechen. Viele deutsche Blue Chips profitierten vom positiven Gesamtmarktumfeld. Neben den Bankenwerten behauptete sich auch Siemens (WKN: 723610 / ISIN: DE0007236101) in der DAX-Spitze. Das Papier konnte unter anderem aus charttechnischer Sicht einige Anlegerfantasien wecken, die Siemens-Aktie legte zeitweise knapp 3 Prozent an Wert zu. Dagegen konnten RWE (WKN: 703712 / ISIN: DE0007037129) und E.ON (WKN: ENAG99 / ISIN: DE000ENAG999) das positive Umfeld genauso wenig nutzen wie die Lufthansa-Aktie (WKN: 823212 / ISIN: DE0008232125). Die Kranich-Airline kommt damit noch nicht an die starke Performance aus dem Vorjahr heran.

Das steht morgen an. Der Freitag ist vollgepackt mit wichtigen Konjunkturnachrichten. Am Vormittag dürften sich Investoren neuesten Inflationsdaten für die Eurozone zuwenden. Diese sind wichtig. Schließlich geht es darum herauszufinden, ob sich die EZB in diesem Jahr in Richtung geldpolitische Straffung bewegen könnte. Am Nachmittag steht in den USA eine Flut an Daten an. Neben dem ISM-Gesamtindex für das nicht-verarbeitende Gewerbe (Dezember) werden auch neue Daten zum Auftragseingang in der Industrie veröffentlicht. Das Highlight stellt jedoch der offizielle Arbeitsmarktbericht der US-Regierung für den Monat Dezember dar. Heute hatte der Personaldienstleister ADP gemeldet, dass im letzten Monat des Jahres 2017 mit 250.000 Arbeitsplätzen überraschend viele neuen Stellen geschaffen wurden.

DAX-Produkte für morgen.
DAX WAVE Unlimited Call, WKN: DM1PGR / DAX WAVE Unlimited Put, WKN: DM4CFQ.
Weitere DAX-Produkte gibt es hier.

Weitere Daten gibt es hier:


Dieser Beitrag ist eine Ausgabe des börsentäglichen Newsletters „Abend X-press – Das Beste zum Börsenschluss“. Er fasst die wichtigsten Fakten des Tages zusammen, nennt Tops & Flops und gibt einen kurzen Ausblick auf den nächsten Handelstag.
Zur kostenfreien Anmeldung geht es hier.

Disclaimer: © Deutsche Bank AG 2018 Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung. Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Weitere, ausführlichere Angaben zu den Wertpapieren einschließlich der Risiken sind den jeweiligen Basisprospekten, nebst etwaiger Nachträge („Basisprospekte“) sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen zu entnehmen. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Anleger können die Basisprospekte nebst den jeweiligen Endgültigen Bedingungen bei der Deutsche Bank AG, Mainzer Landstr. 11-17, 60329 Frankfurt am Main (Deutschland) kostenlos in Papierform und deutscher Sprache erhalten und unter www.xmarkets.de herunterladen. Alle Meinungsäußerungen geben die aktuelle Einschätzung der Deutsche Bank AG wieder, die sich ohne vorherige Ankündigung ändern kann.

Bildquelle: markteinblicke.de

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
[Börsenblogger] DAX gelingt der Durchbruch, Dow Jones knackt 25.000-Punkte-Marke Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei