Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse AG

Der DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) zieht weiter an und steigt zum Start in die neue Woche im Schlepptau der Wall Street über den Widerstand von 13.350 Punkten. Genau hier brach der Index im Dezember seine Rally ab. Die Fragezeichen, die die Korrektur seither hinterließ, könnten dann in Zuversicht umschlagen, wenn der Markt es schafft, diese Marke mit in den Handelsschluss zu nehmen. Ein Schlusskurs über 13.350 Punkten wäre ein Signal dafür, dass der DAX wieder Momentum aufbaut.

Die Wall Street dagegen hat mit echten Luxusproblemen zu kämpfen. Niemand weiß, wie stark die positiven Effekte aus Trumps Deregulierung und der Steuersenkung sein werden. Die Schätzungen für das Gewinnwachstum im S&P 500 Index im Kalenderjahr 2018 reichen von 11,8 bis 20 Prozent, wodurch sich im besten Fall bei gleichbleibendem Kurs-Gewinn-Verhältnis ein Indexstand von über 3.100 Punkten ableiten ließe.

Jochen StanzlEin Beitrag von Jochen Stanzl

Er ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets, Frankfurt. Davor war Jochen Stanzl über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: CMC Markets / Pressefoto Deutsche Börse AG

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
[Börsenblogger] Um 10: DAX nimmt wichtige Hürde – Wall Street mit Luxusproblemen Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei