Bildquelle: markteinblicke.de

Der DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) kommt seinem Rekordhoch bei 13.525 Punkten immer näher. Am heutigen Montag wurde zeitweise die Marke von 13.400 Zählern geknackt. Anleger freuten sich unter anderem über einen schwächeren Euro.

Das war heute los. Die europäische Gemeinschaftswährung rutschte heute zur Freude vieler DAX-Anleger deutlich unter die Marke von 1,20 US-Dollar. Im Zuge der Jahresanfangsrallye schien ein stärkerer Euro DAX-Anlegern jedoch ohnehin nicht mehr allzu viel auszumachen. Investoren an der Wall Street schien dies dagegen überhaupt nicht zu gefallen. Nach dem jüngsten Stimmungshoch und neuen Rekorden auf breiter Front zeigten sich die US-Märkte zu Beginn des Montaghandels nicht in allerbester Verfassung. Eine kleine Verschnaufpause dürfte jedoch angesichts der steilen Kursrallye der vergangenen Wochen Monate jedoch niemanden stören.

Das waren die Tops & Flops. An der DAX-Spitze tummelten sich heute vor allem Autowerte wie BMW (WKN: 519000 / ISIN: DE0005190003) und Daimler (WKN: 710000 / ISIN: DE0007100000). Volkswagen (WKN: 766403 / ISIN: DE0007664039) fiel dagegen etwas zurück. Sie profitierten unter anderem von starken Absatzzahlen. Daimler teilte mit, dass Mercedes-Benz im vergangenen Jahr weltweit rund 2,3 Millionen Pkw verkauft und den Absatz damit um 9,9 Prozent gesteigert hat. Die Schwaben konnten sich auf diese Weise die Spitzenposition im Premiumsegment sichern. Für die Daimler-Aktie ging es daraufhin zeitweise um knapp 2 Prozent in die Höhe.

Die heutigen DAX-Verlierer waren wiederum vor allem im Bankensektor zu finden. Die Commerzbank-Aktie (WKN: CBK100 / ISIN: DE000CBK1001) verlor zwischenzeitlich etwas mehr als 2 Prozent an Wert, nachdem sich Stephen Feinberg, Chef des an der Commerzbank beteiligten Finanzinvestors Cerberus, in einem „Handelsblatt“-Interview gegen eine große Bankenfusion in Deutschland ausgesprochen hatte.

Das steht morgen an. Nachdem in der Vorwoche US-Arbeitsmarktdaten die Märkte bewegt hatten, ist nun die Veröffentlichung der November-Arbeitslosenquote für die Eurozone an der Reihe. Natürlich genießt diese Nachricht nicht die gleiche Aufmerksamkeit. Darüber hinaus dürften hierzulande die Zahlen zur Produktion im produzierenden Gewerbe von Interesse sein. Außerdem rücken immer mehr Quartalsberichte in den Mittelpunkt. Mit JPMorgan Chase (WKN: 850628 / ISIN: US46625H1005) und Wells Fargo (WKN: 857949 / ISIN: US9497461015) legen zum Ende dieser Woche zwei Wall-Street-Größen ihre neuesten Quartalsergebnisse vor. Schon morgen veröffentlicht der Reifenhersteller und Automobilzulieferer Continental (WKN: 543900 / ISIN: DE0005439004) seine vorläufigen Eckdaten für das Geschäftsjahr 2017 sowie den Ausblick 2018.

DAX-Produkte für morgen.
DAX WAVE Unlimited Call, WKN: DM1PGG / DAX WAVE Unlimited Put, WKN: DM06U5.
Weitere DAX-Produkte gibt es hier.

Weitere Daten gibt es hier:


Dieser Beitrag ist eine Ausgabe des börsentäglichen Newsletters „Abend X-press – Das Beste zum Börsenschluss“. Er fasst die wichtigsten Fakten des Tages zusammen, nennt Tops & Flops und gibt einen kurzen Ausblick auf den nächsten Handelstag.
Zur kostenfreien Anmeldung geht es hier.

Disclaimer: © Deutsche Bank AG 2018

Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung. Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Weitere, ausführlichere Angaben zu den Wertpapieren einschließlich der Risiken sind den jeweiligen Basisprospekten, nebst etwaiger Nachträge („Basisprospekte“) sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen zu entnehmen. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Anleger können die Basisprospekte nebst den jeweiligen Endgültigen Bedingungen bei der Deutsche Bank AG, Mainzer Landstr. 11-17, 60329 Frankfurt am Main (Deutschland) kostenlos in Papierform und deutscher Sprache erhalten und unter www.xmarkets.de herunterladen. Alle Meinungsäußerungen geben die aktuelle Einschätzung der Deutsche Bank AG wieder, die sich ohne vorherige Ankündigung ändern kann.

Bildquelle: markteinblicke.de

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
[Börsenblogger] Das DAX-Ziel ist nah – Daimler & BMW zeigen sich in starker Verfassung Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei