Bildquelle: markteinblicke.de

Einmal mehr wurde es im DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) nichts mit einem Angriff auf das Allzeithoch. Unter anderem, weil auch die Wall Street etwas Fahrt herausgenommen hat. Allerdings haben wir zuletzt gesehen, dass Börsianer quasi aus dem Nichts das Tempo wieder erhöhen können.

Das war heute los. Von der Euphorie, die wir in der ersten Handelswoche des Jahres am deutschen Aktienmarkt sehen konnten, war auch am heutigen Dienstag nichts zu sehen. Daher bewegte sich der DAX kaum vom Fleck. Im Fokus stand unter anderem der Kampf um die Marke von 13.400 Punkten. Ein Angriff auf das Rekordhoch bei 13.525 Zählern blieb jedoch aus. Dabei zeigte sich der Euro im Vergleich zum US-Dollar erneut deutlich schwächer und lieferte somit eine Steilvorlage. DAX-Anleger konnten diese jedoch nicht nutzen. Zumal auch die Stimmung an der Wall Street zu Beginn des Dienstaghandels etwas abflachte.

Das waren die Tops & Flops. Die mit Abstand beste DAX-Performance lieferte heute Continental (WKN: 543900 / ISIN: DE0005439004) ab. Die Aktie des Reifenherstellers und Automobilzulieferers legte in der Spitze knapp 8 Prozent an Wert zu und kletterte sogar auf ein neues Rekordhoch. Anleger feierten eine „Bloomberg“-Meldung, wonach das Unternehmen eine Aufspaltung prüfen würde.

Im Gegensatz dazu gehörte die adidas-Aktie (WKN: A1EWWW / ISIN: DE000A1EWWW0) mit einem zwischenzeitlichen Kursverlust von rund 2 Prozent zu den größten Indexverlierern. Die Aktie des größten europäischen Sportartikelherstellers litt unter einem wenig optimistischen Analystenkommentar.

Das steht morgen an. Zur Wochenmitte ist die Nachrichtenlage auf der Konjunkturseite eher dünn. Bis auf neue Daten zu den US-Einfuhrpreisen bleibt es eher ruhig. Stattdessen können sich Anleger langsam auf die Berichtssaison für das Schlussquartal 2018 vorbereiten. Als Einstimmung legt CropEnergies (WKN: A0LAUP / ISIN: DE000A0LAUP1), Tochter des Zuckerproduzenten Südzucker (WKN: 729700 / ISIN: DE0007297004), ihre Neunmonatszahlen vor. Darüber hinaus wird die Lufthansa (WKN: 823212 / ISIN: DE0008232125) ihre neuesten Verkehrszahlen vorstellen.

DAX-Produkte für morgen.

DAX WAVE Unlimited Call, WKN: DM6V99 / DAX WAVE Unlimited Put, WKN: DM30R0.
Weitere DAX-Produkte gibt es hier.

Weitere Daten gibt es hier:


Dieser Beitrag ist eine Ausgabe des börsentäglichen Newsletters „Abend X-press – Das Beste zum Börsenschluss“. Er fasst die wichtigsten Fakten des Tages zusammen, nennt Tops & Flops und gibt einen kurzen Ausblick auf den nächsten Handelstag.
Zur kostenfreien Anmeldung geht es hier.

Disclaimer: © Deutsche Bank AG 2018

Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung. Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Weitere, ausführlichere Angaben zu den Wertpapieren einschließlich der Risiken sind den jeweiligen Basisprospekten, nebst etwaiger Nachträge („Basisprospekte“) sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen zu entnehmen. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Anleger können die Basisprospekte nebst den jeweiligen Endgültigen Bedingungen bei der Deutsche Bank AG, Mainzer Landstr. 11-17, 60329 Frankfurt am Main (Deutschland) kostenlos in Papierform und deutscher Sprache erhalten und unter www.xmarkets.de herunterladen. Alle Meinungsäußerungen geben die aktuelle Einschätzung der Deutsche Bank AG wieder, die sich ohne vorherige Ankündigung ändern kann.

Bildquelle: markteinblicke.de

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
[Börsenblogger] Der letzte Schritt im DAX fehlt – Continental sorgt für Begeisterung Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei