Bildquelle: markteinblicke.de

Zu Beginn der neuen Woche steht sogar der Kampf um die Marke von 1,23 US-Dollar im Blickpunkt. Es wirkt fast schon wie eine Ewigkeit her zu sein, dass von einer Parität der europäischen Gemeinschaftswährung zum US-Dollar gesprochen wurde. Doch nun rechnen Marktteilnehmer, dass die EZB ihre Geldpolitik straffen wird. Im DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) sorgt dies am Montagmittag für weitere Kursverluste.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX -0,4% 13.193

MDAX -0,5% 26.807

TecDAX -0,3% 2.656

SDAX +0,1% 12.327

Euro Stoxx 50 -0,3% 3.600

Die Topwerte im DAX sind ProSiebenSat.1 (WKN: PSM777 / ISIN: DE000PSM7770), adidas (WKN: A1EWWW / ISIN: DE000A1EWWW0) und Deutsche Bank (WKN: 514000/ ISIN: DE0005140008). Besonders erfreulich: Der größte DAX-Verlierer aus dem Vorjahr, ProSiebenSat.1, setzt damit seine Erholung fort.

DAX-Chart: boerse-frankfurt.de

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Montagmittag gestiegen. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,2292 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am Freitagmittag auf 1,2137 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,8240 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Montagmittag im Minus. Zuletzt war WTI mit 64,19 US-Dollar je Barrel 0,3 Prozent günstiger, der Preis für die Nordseesorte Brent fiel um 0,2 Prozent auf 69,68 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis notierte in der Gewinnzone und lag bei 1.342,88 US-Dollar je Unze (+0,6 Prozent). An der New Yorker Wall Street fällt der Handel heute feiertagsbedingt aus.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
[Börsenblogger] Die Börsenblogger um 12: Euro kennt kein Halten mehr, ProSiebenSat.1 kann sich weiter erholen Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei