Bildquelle: markteinblicke.de

Die Haushaltskassen in Washington sind für den Moment zwar leer, aber niemand erwartet, dass dies ernsthafte wirtschaftliche Folgen nach sich ziehen wird. Die Wall Street reagiert bislang vernünftig und abwägend und lässt sich vom Wechselspiel der verschiedenen oft irreführenden Schlagzeilen der Zeitungen nicht beeindrucken. Sie hat bekommen, was sie wollte: Eine Steuerreform, die zu sprunghaft steigenden Gewinnen der Unternehmen in diesem und den nächsten Jahren führen wird.

Der DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) startet noch verhalten in die neue Woche. Aber technisch gesehen sieht der Tageschart sehr gut aus, der Markt hat momentan alle Zutaten für einen Ausbruch auf neue Rekordhochs. Alles was es jetzt braucht, ist die Courage der Käufer.

Jochen StanzlEin Beitrag von Jochen Stanzl

Er ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets, Frankfurt. Davor war Jochen Stanzl über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: CMC Markets / markteinblicke.de

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
[Börsenblogger] Um 10: DAX nimmt Allzeithoch ins Visier – „Shutdown“ in den USA, na und? Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei