Bildquelle: Pressefoto Daimler

Die Frage nach der Sinnhaftigkeit eines SUV kann eigentlich nur jemand stellen, der entweder Autos generell ablehnt oder noch nie einen gefahren ist. Zumindest aus unserer Sicht sind die innenstadt-tauglichen Geländewagen auf absehbare Zeit nicht mehr aus den Produktlinien der Autohersteller wegzudenken.

Ein Trend baut sich langsam auf. In den 1990er Jahren kam das sogenannte Sport Utility Vehicle oder kurz SUV allmählich in Mode. Waren es am Anfang Modelle wie der Toyota RAV4 und der Land Rover Freelander haben sich Jahr für Jahr alle etablierten Autohersteller an die „Sportnutzfahrzeuge“ in allen Formen gewagt. Egal ob als fast reiner Geländewagen, als kleiner SUV oder Crossover – die Bandbreite ist extrem. Dabei haben die Wagen deutlich an Bequemlichkeit gewonnen und nichts vom Scharm ruckeliger Geländewagen vergangener Tage. Stattdessen stehen gediegene Fahreigenschaften an erster Stelle.

Große Beliebtheit. Allen Diskussionen über die Sinnhaftigkeit generell oder Umweltschutzerwägungen zum Trotz: SUVs werden sehr gerne gekauft. Bei den Neuzulassungen ist der Anteil der SUVs im Jahr 2017 um 2,5 Prozentpunkte gestiegen. Konkret stieg die Zahl um fast 100.000 auf rund 522.000 SUVs. Damit ist jeder siebte in Deutschland neuzugelassene Wagen ein SUV!

Infografik: SUVs steigern Marktanteil | Statista Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Groß und Klein. Gerade im urbanen Raum sind die eher kleineren SUVs beliebte Fahrzeuge – schließlich ist Parkraum in der Stadt rar und teuer. Dennoch gibt es auch noch immer eine große Zahl an der großen SUVs. Die beliebtesten stammen dabei von Land Rover – seit langem weltweit der Inbegriff für Geländewagen. Auf Platz zwei und drei wird die Absatzstatistik von der Mercedes GLE-Reihe aus dem Hause Daimler (WKN: 710000 / ISIN: DE0007100000) und dem Audi Q7 aus dem Markenreich von Volkswagen (WKN: 766400 / ISIN: DE0007664005) belegt.

Infografik: Die dicken Brummer auf Deutschlands Straßen | Statista Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

FAZIT. Das SUV ist wohl eines der größten Erfolgsmodelle der vergangenen Jahre. So erfolgreich, dass selbst der Elektrowagen-Pionier Tesla (WKN: A1CX3T / ISIN: US88160R1014) mit dem Model X auf diesen Trend aufspringt. Egal wie man zu den Fahrzeugen steht: Sie existieren und werden wohl noch lange von Herstellern und Kunden geschätzt. Für Anleger wiederum ist das Beispiel SUV ein schönes Beispiel für den Sieg des Kundenwunsches. Neue Modelltypen werden sich ebenso wie Antriebsarten oder ähnliches erst dann durchsetzen, wenn die Kunden es wollen. Insofern sollte man die Elektroauto-Diskussion auch einmal unter dem Gesichtspunkt sehen: Was will der Kunde eigentlich und was (offensichtlich) nicht.

In diesem Sinne,
weiterhin viel Erfolg bei der Geldanlage

Ihre marktEINBLICKE-Gründer
Christoph A. Scherbaum & Marc O. Schmidt

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Daimler

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei