Bildquelle: Pressefoto MediaMarktSaturn

„Hauptsache wir haben Spaß“, so der aktuelle Werbespruch von Media Markt. Spaß haben die vorläufigen Zahlen der Mutter Ceconomy (WKN: 725750 / ISIN: DE0007257503), zu der auch Saturn gehört, aber nicht gemacht.

Ceconomy-Chart: boerse-frankfurt.de

Denn der Elektronikhändler musste im Weihnachtsquartal des Geschäftsjahres 2017/18 (30. September) einen Betriebsgewinn-Rückgang (Ebit) um 16 Prozent auf rund 260 Millionen Euro vermelden. Der Grund: Zum Black Friday mussten Media Markt und Saturn hohe Rabatte gewähren, damit der Konzern seine durchaus tolle Marktstellung in Deutschland halten konnte. Da nun offensichtlich im Weihnachtsgeschäft diese Delle nicht mehr ausgeglichen werden konnte, war ein schwaches Ergebnis die logische Folge…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

RaumEin Beitrag von Wolfgang Raum von Plusvisionen.de

Wolfgang Raum ist bereits seit mehr als 25 Jahren im Kapitalmarkt-Journalismus tätig, derzeit als freier Wirtschafts- und Börsenjournalist für einige Börsenbriefe und Banken-Newsletter, aber auch als Blogger. Von 2005 bis Sommer 2014 arbeitete er als Chefredakteur für das ZertifikateJournal. Zuvor verantwortete er mehr als fünf Jahre den renommierten Börsenbrief des Anlegermagazins CAPITAL, die CAPITAL Depesche. Der Derivate-Experte, zugleich Fan von Nebenwerten und Emerging Markets, ist zudem ein gern gesehener Experte bei Fernseh- und Radio-Interviews.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Wolfgang Raum / Pressefoto MediaMarktSaturn

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
[Börsenblogger] Ceconomy: Zahlen machen keinen Spaß Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei