Langweilig sind die Märkte momentan sicherlich nicht. Der US-Dollar stürzte innerhalb der letzten 36 Stunden gegen nahezu jede Währung der Welt teils deutlich ab. Der Kurssprung des Euro gegen den USD wird dabei zumeist von Analystenseite als nachteilig für die Werte des DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) angesehen.

Dieser gab auch gestern ein Stück von seinen Rekordhochs nach. Dennoch, trotz des bereits seit Jahresbeginn ansteigenden Kurses des Euro hatte der DAX ja gerade an einem neuen Allzeithoch gehandelt. Betroffen von Währungsschwankungen ist meist besonders die Automobilindustrie. Die beiden X-perten schauen sich daher im heutigen Video die Gründe für die USD-Schwäche und einen Autowert etwas genauer an.

Mehr zu den X-perten hier.

Bildquelle: markteinblicke.de

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
marktEINBLICKE um 12: DAX kann sich stabilisieren, Wirecard versucht den nächsten Befreiungsschlag | marktEINBLICKE[Börsenblogger] Der Euro fährt davon Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] wenigstens im Bereich seines Vortagesschlusses bewegt. Es ist jedoch einmal mehr der starke Euro, der hierzulande auf die Stimmung […]