Bildquelle: markteinblicke.de

Die deutsche Politik muss aufpassen, dass der Standortvorteil der USA nicht zu Lasten des Standortes Deutschland geht. Wenn Siemens (WKN: 723610 / ISIN: DE0007236101) die neue Generation der Gasturbinen jetzt in den USA produzieren lässt, um von den Steuererleichterungen dort zu profitieren und gleichzeitig die Schließung der Produktion hierzulande erwägt, dann ist das, vorsichtig ausgedrückt, bedenklich. Der Deutsche Aktienindex kommt seit Wochen nicht vom Fleck, die Indizes an der Wall Street springen von einem Hoch zum nächsten. Das ist auch das Ergebnis politischer Entscheidungen und am Ende folgt die Wirtschaft dem Geld.

Heute Morgen versucht der DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) allerdings, den abermals guten Vorgaben der Wall Street nach oben zu folgen. Die Sitzung der Notenbank hat nicht den Schrecken entfaltet wie zuvor befürchtet. Nachbörslich sorgte dann Facebook (WKN: A1JWVX / ISIN: US30303M1027) für gute Stimmung, auch wenn sich Anleger im ersten Moment nicht so recht einigen konnten, ob der verstärkte Fokus auf das Wohl der privaten Facebook-Nutzer mit möglichen Einnahmeneinbußen schwerer zu gewichten sei als das gute Geschäftsergebnis. Die Aktie brach erst um fünf Prozent ein, bevor sie dann ein Prozent ins Plus kletterte.

Diese positive Tendenz im Technologiesektor kann heute Morgen gehalten und sogar noch ausgebaut werden. Bei den Verkäufen, die gestern an der Wall Street zu beobachten waren, handelt es sich höchstwahrscheinlich nur um Portfolioumschichtungen zum Monatsende. Eine Flucht in Sicherheit lässt sich nach wie vor nicht feststellen.

Jochen StanzlEin Beitrag von Jochen Stanzl

Er ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets, Frankfurt. Davor war Jochen Stanzl über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: CMC Markets / markteinblicke.de

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
[Börsenblogger] Um 10: DAX folgt der Wall Street ins Plus – Facebook überzeugt nachbörslich Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei