Bildquelle: DDV

Die einen sehen sie als „Zockerwerkzeuge“ an, die anderen als Allrounder der Geldanlage: Zertifikate. Die breite Produktpalette hat in der Tat fur jeden Anlegertyp etwas parat. Im kommenden Jahr wird das Instrument bereits 30 Jahre alt. Dass dieses Jubiläum überhaupt gebührend gefeiert werden kann, liegt auch am Deutschen Derivate Verband, der heute sein 10-jähriges Bestehen feiert! Happy Birthday DDV!

Zusammen sind wir stark. Bekanntlich werden Zusammenschlüsse immer mit dem Ziel der Bündelung von Kräften und Erhöhung der Schlagkraft eingegangen. Wie aus zwei unterschiedlichen Interessenvertretungen ein geschlossener Verband mit starker Stimme wurde, lässt sich beim DDV eindrucksvoll ablesen. Als am 14. Februar 2008 die Vertreter von damals 16 Emittenten der Zertifikate-Branche in Frankfurt zusammenkamen, deutete wenig auf eine anhaltende Liebesbeziehung, dafür aber deutlich mehr auf eine anspruchsvolle Zweckgemeinschaft hin. Ausgerechnet am Valentinstag 2008 wurde der Deutsche Derivate Verband oder kurz DDV gegründet. Gerade noch rechtzeitig mag man aus heutiger Sicht bemerken, denn die Finanzkrise, die in der Pleite des US-Investmentbank Lehman Brothers mündete, war bereits greifbar nahe.

Erfolgreicher Verband. Zehn Jahre später denken nur noch wenige, nämlich die, die nach wie vor dem Geschäft treu geblieben sind, an die damalige stürmische Zeit zurück. Die ersten zehn Jahre haben den Mitarbeitern und den Vertretern aus den Abteilungen der Emittenten einiges abverlangt. Die Ausschüsse und Arbeitskreise mussten schnell, effizient arbeiten und säulenübergreifend zu tragfähigen Ergebnissen kommen. Das ist in eindrucksvoller Art und Weise gelungen. Gemeinsam wurden dazu einheitliche Standards verabschiedet, deutlich mehr Transparenz geschaffen und die Wissensvermittlung auf breite Beine gestellt. In vielen Initiativen und mit zahlreichen – ebenso großen wie kleinen – Projekten hat sich der DDV seine heutige Reputation erarbeitet. Der Verband ist ein hervorragendes Beispiel für eine moderne Interessenvertretung, die den Anlegerschutz und gesetzgeberische Verfahren gleichermaßen im Fokus hat und lösungsorientiert daran arbeitet. Die Verbandsmitglieder repräsentieren heute mehr als 90 Prozent des Gesamtmarkts.

Mehr als eine Zweckgemeinschaft. Die Zertifikate-Branche wurde von nicht wenigen Experten vor Jahren für tot erklärt. Heute ist sie ein eindrucksvolles Beispiel dafür, wie aus einer Zweckgemeinschaft, durch harte Arbeit, Erfolg und verlorengegangenes Vertrauen zurückgewonnen werden können. Insofern gelten der Dank und die Gratulation all denen, die sich jeden Tag nicht nur für ihre Mitglieder, sondern auch für die Interessen der Anleger vehement einsetzen. Denn nur wenn Anleger von den Finanzprodukten auch überzeugt sind, wandern sie in das jeweilige Depot!

DDV, Lars BrandauAnlässlich des 10. Geburtstages baten wir den Geschäftsführer des Deutschen Derivate Verbands, Lars Brandau, um ein Kurz-Interview:

marktEINBLICKE: Die Börsen sind derzeit massiv unter Druck. Drückt das auf die Stimmung zum Jubiläum, wie ist Stimmung unter Deutschlands Emittenten derzeit?

Lars Brandau: Endlich sehen wir eine langersehnte höhere Schwankungsbreite an den Märkten. Volatilität sorgt für attraktive Produkte und hohe Umsätze. Deshalb denke ich, dass die Stimmung ausgesprochen gut ist.

Bitte vollenden Sie diesen Satz: Strukturierte Produkte sind…

…für Privatanleger gerade jetzt ein ausgesprochen sinnvolles Finanzprodukt und gehören zur Absicherung in jedes erfolgreiche Depot.

Was kann der Anleger in den kommenden Jahren von der Derivate-Branche noch alles erwarten?

Die Derivate-Branche war immer ein ausgesprochen innovativer Treiber in der gesamten Finanzindustrie. Das wurde in den zurückliegenden Jahren bedingt durch die umfangreichen und komplexen Regulierungsmaßnahmen erheblich eingeschränkt. Ich hoffe, dass sich die Branche künftig wieder stärker den Bedürfnissen ihrer Kunden zuwenden kann. Die Digitalisierung lässt hier sicher reichlich Spielraum für sinnvolle Neuerungen, die den Zertifikate-Anlegern ihre Risiko-Allokation und Depotaufstellung erleichtern können.

FAZIT. Die Börsenlandschaft wäre ohne Zertifikate ein gehöriges Stück langweiliger und ärmer. Der Deutsche Derivate Verband hat gehörigen Anteil daran, dass Anleger auf eine solche Vielfalt an Produkten zurückgreifen können. Das allein schon ist ein Grund zu feiern. Insofern wünschen wir dem DDV einen schönen 10. Geburtstag und weiterhin viel Erfolg. Und Ihnen lieben Lesern natürlich einen schönen Valentinstag – ob an der Börse oder außerhalb.

In diesem Sinne,
weiterhin viel Erfolg bei der Geldanlage und beim alltäglichen Lebensgenuß

Ihre marktEINBLICKE-Gründer
Christoph A. Scherbaum & Marc O. Schmidt

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto DDV

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Positionsverschiebungen bei den Marktanteilen der Emittenten von strukturierten Wertpapieren | marktEINBLICKE Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] Die Anlagezertifikate hatten Ende Dezember einen Anteil von 96,6 Prozent am gesamten Marktvolumen. Auf Hebelprodukte entfiel ein Anteil von 3,4 Prozent. Daher entsprach die Platzierung der Emittenten bei den Anlagezertifikaten auch weitgehend der Reihenfolge der Gesamtrangliste, so der DDV. […]