Bildquelle: markteinblicke.de

Als die US-Verbraucherpreise gestern um 14.30 Uhr über die Ticker liefen, hieß es plötzlich „Stop“ im DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008), der bis dahin einen erfolgreichen Handelstag aufs Parkett gelegt hatte. Nachdem die Daten einen überraschend starken Anstieg der Inflation (+2,1%) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auswiesen, brach der deutsche Leitindex rund 1% auf das Tagestief bei 12.075 Punkte ein – doch dann kam das erneute „Go“.

Dank einer furiosen Aufholjagd beendete der DAX die Sitzung oberhalb der wichtigen 12.330er-Hürde und hat damit beste Chancen, jetzt auch den nächsten Widerstand in Form der Volumenkante bei 12.400 Punkten ins Visier zu nehmen. Gelingt der Sprung über diese Schwelle (wonach es vorbörslich aussieht), könnte sich die Erholung bis zur 12.600er-Schlüsselstelle fortsetzen. Sollte auch dort der Break gelingen, steht sofort weiteres Aufwärtspotenzial bis zur Volumenspitze bei 12.730 bzw. dem GD200 knapp darüber zur Verfügung.

Demgegenüber würde sich das bullishe Chartbild erneut eintrüben, sobald die 12.300/12.330er-Marke per Schlusskurs wieder unterboten wird; geben die Blue Chips anschließend weiter ab, rückt im ersten Schritt die 12.200er-Barriere noch einmal in den Fokus, bevor im zweiten die runde (und psychologisch wichtige) 12.000er-Schwelle ein weiteres Mal auf den Prüfstand gestellt werden könnte.

Trading-Idee

steigend (Call)

fallend (Put)

WKN

DS0DEV

DM3N8X

Basispreis

10.400,00

14.454,95

Knock-out-Schwelle

10.400,00

14.454,95

Letzter Handelstag

28.06.2018

endlos

Hebel

5,82

6,11

Kurs1)

21,22

20,19

1)Uhrzeit: 15.02.2018 08:18:58

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

TEILEN

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei