Bildquelle: markteinblicke.de

An der Wall Street entwickelte sich gestern aus ersten zaghaften Käufen zu Handelsbeginn ein Trend, der für den vierten Tag in Folge mit Kursgewinnen sorgte. Das Plus führte auch dazu, dass der S&P 500 (WKN: A0AET0 / ISIN: US78378X1072) und der Dow Jones (WKN: 969420 / ISIN: US2605661048) wieder mit Gewinnen seit Jahresbeginn notieren. Auch der Anstieg der Renditen am amerikanischen Rentenmarkt auf ein neues Hoch konnte den Markt nicht aus der Ruhe bringen. Wenn die Märkte trotz schlechter Nachrichten steigen, ist das ein sehr positives Signal. Die schlechten Nachrichten waren einfach schon durch den Rutsch der vergangenen Woche eingepreist.

Offenbar hat der Anstieg gestern auch etwas mit dem Kontraktwechsel im VIX-Volatilitätsindex zu tun. Der alte, abgelaufene Kontrakt wurde bei über 20 fällig – der aktuelle März-Kontrakt notiert bei nur noch 17. Automatische Risikobewertungsmodelle arbeiten nun mit dem neuen VIX und sehen die Volatilität am US-Aktienmarkt nun rein technisch bedingt als geringer an als noch vor wenigen Tagen.

Augenfällig war die gestrige Outperformance des Deutschen Aktienindex. Hier haben sich am Ende wohl einige Anleger ein Herz gefasst und erkannt, dass höhere Zinsen in den USA recht wenig mit der Situation in der Eurozone zu tun haben. Technisch spricht im DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) über 12.390 Punkten vieles für weiter steigende Kurse.

Jochen StanzlEin Beitrag von Jochen Stanzl

Er ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets, Frankfurt. Davor war Jochen Stanzl über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: CMC Markets / markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei