Wie die Kaninchen auf die Schlange. So starrten die Investoren furchtsam auf die gestrige Veröffentlichung der US-Inflationsdaten. Wir erinnern uns: Insbesondere die US-Börsen (aber auch diejenigen hierzulande) waren in der vorigen Woche ordentlich durchgeschüttelt worden. Und als Begründung hatten die meisten Marktkommentatoren den Anstieg der US-Inflationserwartungen und die höheren Marktzinsen angeführt.

Letztere bedeuten, dass die Finanzierungskosten für Unternehmen steigen. Nun lagen die US-Inflationsraten zwar recht deutlich über den Erwartungen, die Märkte reagierten jedoch nur kurzfristig erschrocken. Wie Anleger, die auch zukünftig mit Marktschwankungen rechnen, mit einem Teilkapitalschutz in europäischen Aktienindizes anlegen könnten, das erfahren Sie in unserem heutigen X-perten Video.

Mehr zu den X-perten hier.

Bildquelle: Deutsche Bank

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
marktEINBLICKE um 12: DAX-Erholung schreitet voran, Commerzbank & Deutsche Bank ganz oben | marktEINBLICKE Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] jüngsten US-Inflationsdaten haben Marktteilnehmer nur kurz verschreckt. Am Donnerstagmittag kann der DAX (WKN: 846900 / […]