Bildquelle: markteinblicke.de

Das wichtige Signal des gestrigen Handelstages an der Wall Street war, dass es zwar wie am Dienstag und Mittwoch auch erneut Verkäufe gegeben hat, die Käufer aber den Großteil der zuvor aufgelaufenen Gewinne gegen dieses Verkaufsaufkommen verteidigen konnten. Das ist ein bullisches Signal, welches auch die vorbörsliche Indikation für die Wall Street gut aussehen lässt.

Die Vorgaben für den Deutschen Aktienindex sind damit gleich doppelt gut: Einerseits die starken US-Futures, andererseits fällt der Euro gegenüber dem US-Dollar. Das Signal aus Übersee könnte dem DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) damit einen guten Wochenausklang bescheren. Zudem bestätigen die Zahlen zum deutschen Wirtschaftswachstum heute Morgen, dass sich die deutsche Wirtschaft in einer konjunkturellen Hochphase befindet.

Anleger sollten nun darauf achten, ob der Widerstand im DAX bei 12.530 Punkten nach oben durchbrochen werden kann. Darüber hat der Index gut 140 Punkte Luft für weitere Kursgewinne.

Jochen StanzlEin Beitrag von Jochen Stanzl

Er ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets, Frankfurt. Davor war Jochen Stanzl über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: CMC Markets / markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: