Bildquelle: markteinblicke.de

Aus dem Kräftesammeln wurde gestern ein zögerliches Abwarten, und nachdem das Bundesverwaltungsgericht den Weg für Fahrverbote in deutschen Städten freimachte, gerieten die Blue Chips zunehmend in die Defensive. Im Sog einer uneinheitlichen Wall Street – dort fand die erste Rede des Fed-Chefs Powell vor dem Repräsentantenhaus in Washington große Beachtung – gab der DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) per Tagesschluss letztlich 0,3% ab und rutschte wieder unter 12.500 Punkte zurück. Schade, denn damit könnte nun eine Strafrunde fällig werden:

Auf der Oberseite gilt es jetzt erneut, die 12.500er-Hürde beiseite zu räumen, bevor an einen Angriff auf die Schlüsselstelle im Bereich von 12.600 Punkten gedacht werden kann. Und erst nach einer erfolgreichen Rückeroberung dieser Chartmarke würden sich neue Chancen auf einen Sprint zum Doppelwiderstand bei 12.730/12.738 ergeben. Demgegenüber machen die schwächeren Kurse den Blick auf die Unterseite heute (wieder einmal) zur Pflichtveranstaltung:

Setzt sich die Schwäche im weiteren Verlauf fort, dürfte im ersten Schritt die Volumenkante bei 12.400/12.420 getestet werden, die gestern Abend nachbörslich bereits auf den Prüfstand gestellt wurde. Fallen die Notierungen unter diesen Halt, könnte sich der Rücksetzer bis zu den nächsten Unterstützungen bei 12.330 bzw. 12.280 erstrecken. Rutschen die Kurse indes bis in den Bereich der 12.200er-Marke ab, kann es anschließend noch einmal richtig ungemütlich werden, da dann ein erneuter Test von 12.000 Punkten nicht auszuschließen ist.

Trading-Idee

steigend (Call)

fallend (Put)

WKN

DM2WCM

DM21GK

Basispreis

10.748,34

14.037,20

Knock-out-Schwelle

10.748,34

14.037,20

Letzter Handelstag

endlos

endlos

Hebel

7,44

7,60

Kurs1)

16,80

16,45

1)Uhrzeit: 28.02.2018 08:27:05

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei