Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse AG

An den Kassamärkten der Deutschen Börse (WKN: 581005 / ISIN: DE0005810055) wurde im Februar ein Umsatz von 158,5 Mrd. Euro erzielt – dies ist damit der umsatzstärkste Februar seit 2008. Im Februar 2017 lag der Umsatz noch bei 109,0 Mrd. Euro. Dies teilte der Börsenbetreiber mit.

Von den 158,5 Mrd. Euro entfielen laut Deutsche-Börse-Angaben 143,4 Mrd. Euro auf Xetra (Februar 2017: 97,8 Mrd. Euro), womit der durchschnittliche Xetra-Tagesumsatz bei 7,2 Mrd. Euro lag. Am Handelsplatz Börse Frankfurt wurden 4,3 Mrd. Euro umgesetzt (Februar 2017: 4,0 Mrd. Euro) und an der Tradegate Exchange 10,8 Mrd. Euro (Februar 2017: 7,2 Mrd. Euro), heißt es weiter.

Nach Wertpapierarten entfielen im gesamten Kassamarkt auf Aktien rund 138,3 Mrd. Euro. Im Handel mit ETFs/ETCs/ETNs lag der Umsatz bei 18,0 Mrd. Euro. In Anleihen wurden 0,4 Mrd. Euro umgesetzt, in strukturierten Produkten 1,4 Mrd. Euro und in Fonds 0,3 Mrd. Euro. Umsatzstärkster DAX-Titel auf Xetra im Februar war Daimler (WKN: 710000 / ISIN: DE0007100000) mit 7,0 Mrd. Euro, bei den MDAX-Werten lag Covestro mit 1,7 Mrd. Euro Umsatz vorn. Im Aktienindex SDAX (WKN: 965338 / ISIN: DE0009653386) führte Aroundtown (WKN: A2DW8Z / ISIN: LU1673108939) mit 272 Mio. Euro und bei den TecDAX-Werten Wirecard (WKN: 747206 / ISIN: DE0007472060) mit 1,2 Mrd. Euro. Umsatzstärkster ETF auf Xetra war iShares Core DAX UCITS ETF mit 1,4 Mrd. Euro, so die Deutsche Börse.

Bildquellen: Pressefoto Deutsche Börse AG

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: