Bildquelle: markteinblicke.de

Die Lufthansa-Aktie (WKN: 823212 / ISIN: DE0008232125) konnte im Jahr 2017 die mit Abstand beste DAX-Performance an den Tag legen. Im bisherigen Jahresverlauf konzentrierten sich Anleger eher auf Gewinnmitnahmen. Außerdem zeigte sich das Gesamtmarktumfeld nicht gerade in seiner besten Verfassung. Trotzdem sollten allgemeine Trends wie der boomende Tourismus und die starke Konjunktur der Kranich-Airline zugutekommen.

Möglicherweise ein Grund, warum die Lufthansa-Aktie laut Angaben des Deutschen Derivate Verbandes (DDV) ein sehr beliebter Basiswert bei den Zertifikateanlegern in Deutschland ist.

Nun hat der DDV im Zuge seiner Serie „Beliebte Basiswerte von Zertifikaten“ einige interessante Fakten zur Lufthansa zusammengetragen:

„Die Deutsche Lufthansa AG mit Sitz in Köln ist mit 110 Mio. Passagieren pro Jahr Europas größtes Luftverkehrsunternehmen. 124.306 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von 31,66 Mrd. Euro, das Konzernergebnis betrug 1,78 Mrd. Euro. Die Flotte der Airline besteht aus 617 Flugzeugen mit einem Durchschnittsalter von rund 11 Jahren. Die Aktien der Lufthansa sind im DAX vertreten und hatten ihr Allzeithoch am 28. Dezember 2017 bei 31,12 Euro. Auf den tiefsten Stand fielen sie am 11. März 2013 mit 6,39 Euro. Den größten Tagesgewinn konnten die Papiere am 11. Oktober 2002 mit einem Plus von 17,01 % erzielen, während der größte Verlust mit einem Minus von 15,09 % am 11. September 2011 eintrat. Derzeit können Privatanleger aus mehr als 17.500 strukturierten Produkten die für sie passende Anlage auswählen. Hierfür stehen je nach Risikoneigung, Renditewunsch und Markterwartung rund 8.700 Anlageprodukte und 8.800 Hebelprodukte zur Verfügung.“

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: