Bildquelle: Pressefoto Siltronic AG

Endlich einmal spielte das Gesamtmarktumfeld mit. Nachdem es zunächst nach einem schwachen Start ausgesehen hatte, konnten DAX & Co am Montag deutlich zulegen. Dies war jedoch nicht der Grund, warum die Siltronic-Aktie (WKN: WAF300 / ISIN: DE000WAF3001) in die Höhe schoss.

Das Unternehmen, das Wafern für die Halbleiterindustrie fertigt, hatte genauere Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2017 präsentiert und sich gleichzeitig mit dem Ausblick auf 2018 viele Freunde unter Anlegern gemacht. Zu Beginn der Woche kletterte die im TecDAX gelistete Siltronic-Aktie um mehr als 10 Prozent nach oben und setzte sich damit natürlich an die Indexspitze.

Siltronic-Chart: boerse-frankfurt.de

Der 2017er-Umsatz wurde um 26 Prozent auf 1,18 Mrd. Euro nach oben geschraubt. Das EBITDA konnte auf 353,1 Mio. Euro mehr als verdoppelt werden, während der Nettogewinn bei 192,2 Mio. Euro lag, nach lediglich 8,7 Mio. Euro im Vorjahr. Und nun gibt es auch erstmals eine Dividende. 2,50 Euro je Aktie sollen es sein. Zudem bleibt das Management optimistisch. Für 2018 wird trotz des deutlich stärkeren Euro ein Umsatz von deutlich über 1,3 Mrd. Euro und eine EBITDA-Marge nahe 40 Prozent erwartet. 2017 lag diese bei 30,0 Prozent.

Allerdings zeigten sich nicht sämtliche Marktteilnehmer begeistert. Siltronic will kräftig investieren. Höhere Investitionen bedeuten jedoch, dass das Angebot in der Branche steigen wird, was letztlich zu einem Überangebot und damit wieder niedrigeren Preisen führen sollte. Aus diesem Grund belassen es die Analysten bei der Commerzbank erst einmal bei einem „Hold“-Rating für die Siltronic-Aktie und einem Kursziel von 120,00 Euro.

Quelle: de.4.traders.com

FAZIT. Nachdem es für die Siltronic-Aktie in den vergangenen Jahren fast nur steil nach oben ging, kam die Rallye zuletzt kaum noch voran. Daran war nicht nur das schwache Marktumfeld schuld. Einige Investoren dürften Gewinne mitgenommen haben. Die gute Nachricht ist jedoch, dass die Siltronic-Aktie gerade einmal ein 2019er-KGV von 11 vorzuweisen hat. Dies ist insbesondere für Technologiewerte sehr niedrig. Aus bewertungstechnischer Sicht sollte das Papier also noch etwas Luft nach oben haben.

Alternativ zu einer Direktanlage bietet sich auch ein HSBC Open End-Turbo-Optionsschein long auf Siltronic (WKN: TR0P2U / ISIN: DE000TR0P2U5) an. Skeptiker finden auf der Short-Seite ebenfalls genügend passende Produkte wie dieses HSBC Open End-Turbo-Optionsschein short auf Siltronic (WKN: TR0UK9 / ISIN: DE000TR0UK92).

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Siltronic AG

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: