Bildquelle: markteinblicke.de

Viele gesetzliche Krankenkassen bieten ihren Versicherten im Rahmen eines kostenlosen Bonusprogramms Geldprämien oder Kostenzuschüsse von teilweise mehreren Hundert Euro pro Jahr an. Oft wird dies jedoch von den Versicherten nicht genutzt oder die Frist zur Einreichung versäumt, weist die Verbraucherorganisation Geld und Verbraucher e.V. (GVI) hin.

Die meisten gesetzlichen Krankenkassen bieten laut GVI-Angaben ihren Versicherten im Rahmen eines Bonusprogramms – teilweise auch als Bonusmodell bezeichnet – Geldprämien oder Kostenzuschüssen von teilweise mehreren Hundert Euro pro Jahr an. Die Krankenkassen wollen mit ihren Bonusprogrammen Anreize schaffen, dass die Versicherten an gesundheitsförderlichen Programmen und ärztlichen Untersuchungen teilnehmen, heißt es weiter.

Um die Prämien oder Kostenzuschüsse zu erhalten, muss oftmals eine bestimmte Anzahl von gesundheitsfördernden Maßnahmen absolviert werden. „Allerdings verschenken Krankenversicherte die Geldprämien oder Kostenzuschüsse aus dem Bonusprogramm ihrer Krankenkasse nach unseren Erfahrungen oft aus Unwissenheit oder Bequemlichkeit. Zudem werden nicht selten die Fristen zur Einreichung versäumt. Bei manchen Kassen, z.B. BKK MobilOil, endet die Frist zum 31. März 2018 für Maßnahmen in 2017. Betroffene Versicherte sollten sich also noch schnell bei Ihrer Kasse erkundigen“, rät GVI-Präsident Siegfried Karle.

Quelle: Geld und Verbraucher e.V. / Bildquelle: markteinblicke.de

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Alexander Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Alexander
Gast
Alexander

Ich denke es absolut sinnvoll, die Möglichkeiten wahrzunehmen, denn Prävention ist immer besser als eine nachgelagerte teuere Behandlung. Es ist also nicht nur im Sinne der Versicherung, sondern auch im Sinne des Versicherten.

____________________
Alexander | GELDz.de