Bildquelle: Pressefoto K+S AG

Original abrufbar unter Trading-Treff.de bezieht sich auf die aktuelle Chartsituation der K+S AG (ISIN DE000KSAG888 | WKN KSAG88 | Kürzel SDF).

Die Aktie der Aktie der K+S AG (kurz: SDF) entwickelte sich in den vergangenen Wochen durchaus positiv, obwohl es an den Märkten zwischenzeitlich richtig volatil zuging und der DAX noch weit von seinen Hochs entfernt ist. Ein solches Verhalten einer Aktie spricht für eine gewisse Stärke und lässt sie recht attraktiv für die Bullen erscheinen.

Grundsätzlich kann an der Börse immer alles passieren, aber ein Griff zur Chartanalyse, sollte in diesem Fall für Klarheit sorgen.

 

K+S AG Aktie Chart Rückblick Januar

 

SDF Bar Monats Chart: Noch befindet sich die Aktie innerhalb der Flagge (A)
SDF Bar Monats Chart: Noch befindet sich die Aktie innerhalb der Flagge (A)

….

Die Ablauflinie 2, die uns schon aus dem Point and Figure Chart her bekannt ist, wurde auch in den Bar Chart übertragen und den dortigen Gegebenheiten angepasst. Sie verläuft hier bei €24,62 je Aktie. Sie ist hier im Bar Chart durch das 2017er Januar Hoch definiert.

Sollte es den Bären gelingen, die Aktie unter den Bereich C zudrücken, ist ein Anlaufen der unteren Flaggen Kannte wahrscheinlich. Jedoch stehen die Chancen gut, dass der Bereich hält und die Ablauflinie 2 in Angriff genommen wird.

So stellte sich das Chartbild im Januar dar. Der Aktienkurs entwickelte sich und der Bereich C hat gehalten.

 

Die Aktie der K+S AG steht kurz vor dem Ausbruch

 

SDF Bar Monats Chart: Ablauflinie 2 muss überschritten werden
SDF Bar Monats Chart: Ablauflinie 2 muss überschritten werden

Die Aktie steht kurz vor der Ablauflinie 2 und ist damit in Schlagdistanz, um ein Kaufsignal generieren zu können. Wie im Januar festgestellt, würde ein überschreiten der Linie 2 auch sogleich ein Kaufsignal im Point and Figure Chart auslösen. Damit käme es hier zu zwei überschneidenden Kaufsignalen, die die Situation besonders attraktiv wirken lassen.

 

Stopp-Kurs für den Flaggenausbruch

 

Im Fall eines Ausbruchs sollte der Stopp Loss für diesen Trade unter dem März Tief platziert werden. Der Grund dafür ist ein einfacher: Sollte die Aktie nach dem Ausbruch erneut in die Range zurückfallen, wäre es kein gutes Zeichen und das Bullenszenario löst sich in Luft auf.

Ziel ist es hier frühzeitig an dem möglichen Flaggenausbruch zu partizipieren.

Egal wie, jetzt ist es am Markt zu entscheiden, welche Richtung für die nächsten Monate eingeschlagen wird.

ORBP

Dieser Beitrag von ORBP wurde von trading-treff.de zur Verfügung gestellt. Dort gibt es Analysen, Wissen und Emotionen zum Trading.

ORBP ist ein Spezialist im Währungshandel, exotischen Wertpapieren und Konjunkturanalysen. Das große Bild ist hierbei maßgeblich und wird objektiv unter die Lupe genommen. Verfolgen Sie ORBP erhalten Sie einen neuen Blick auf die Zusammenhänge der Weltmärkte.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Trading-Treff.de / Pressefoto K+S AG

TEILEN

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei