Bildquelle: Pressefoto Volkswagen

Der Volkswagen-Konzern (WKN: 766403 / ISIN: DE0007664039) präsentierte am Dienstag seinen Geschäftsbericht 2017 auf der Jahrespressekonferenz und meldete positive Kennzahlen: Die Anzahl der ausgelieferten Fahrzeuge, der Konzernumsatz und das operative Ergebnis stiegen im Geschäftsjahr 2017 auf Rekordniveau.

Der Volkswagen Konzern hat am Dienstag seinen Geschäftsbericht 2017 veröffentlicht und ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 präsentiert. Der deutsche Automobilhersteller konnte bei fast allen wesentlichen Kennzahlen Rekordwerte erreichen. Weltweit wurden 10,7 Mio. Fahrzeuge ausgeliefert, 4,3% mehr als im Jahr 2016 und mehr als je zuvor.

Die Umsatzerlöse stiegen 2017 auf EUR 230,7 Mrd. um 6,2 % gegenüber dem Vorjahreswert (EUR 217,9 Mrd.), und somit auf eine neue Bestmarke, berichtete Finanzvorstand Frank Witter auf der Jahrespressekonferenz. Das operative Ergebnis betrug EUR 13,8 Mrd. und ist laut Witter, das beste Ergebnis, das der VW Konzern je erreicht hat. Grund dafür sind positive Volumen-, Mix- und Margeneffekte sowie verbesserte Produktkosten.

Das Finanzergebnis 2017 ist von EUR 0,2 Mrd. im Jahr 2016 auf EUR 0,1 Mrd. gesunken. Das Ergebnis nach Steuern lag bei EUR 11,6 Mrd. (EUR 5,4 Mrd. im Vorjahr). Mit 16,3% war die Steuerquote 2017 erheblich geringer, verglichen zum Vorjahr mit 26,2%. Das lag an der beschlossenen US-Steuerreform, die zu einem einmaligen positiven, nicht liquiditätswirksamen Bewertungseffekt in Höhe von EUR 1,0 Mrd. führte.

Positiver Ausblick für 2018

Für das Jahr 2018 erwartet der deutsche Automobilhersteller einen Anstieg der Auslieferungen, die den Vorjahreswert moderat übertreffen werden. Es wird ein Anstieg der Umsatzerlöse um bis zu 5% über den Vorjahreswert erwartet. Herausforderungen ergeben sich besonders aus dem konjunkturellen Umfeld, der steigenden Wettbewerbsintensität, der volatilen Wechselkursverläufen sowie der Dieselthematik…

 

Weiter geht es auf dem Vontobel-Blog.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: Pressefoto Volkswagen

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Dank Volkswagen wird die Börsenwoche noch turbulenter | marktEINBLICKE Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] zuvor hatte das Papier von guten Geschäften beim DAX-Konzern profitiert. Schließlich fiel das Geschäftsjahr 2017 trotz Diesel-Krise erfolgreich aus. Dank einer breiten Modelloffensive scheint man zudem auf einem […]