Bildquelle: markteinblicke.de

Obwohl der Xetra-Handel wegen einer technischen Panne etwas verspätet begann und der große Verfallstag an den Terminmärkten sowie die Turbulenzen im Weißen Haus für Verunsicherung am deutschen Aktienmarkt sorgten, konnte sich der DAX am heutigen Freitag ordentlich aus der Affäre ziehen.

Das war heute los. Der DAX profitierte heute unter anderem von einem etwas schwächeren Euro. Die schwächere europäische Gemeinschaftswährung konnte Investoren ein wenig beruhigen. Diese müssen sich derzeit mit verschiedenen Unsicherheitsfaktoren beschäftigen, wozu die Unberechenbarkeit von Donald Trump und die Sorgen vor einem Handelskrieg gehören.

Das waren die Tops & Flops. Zu den DAX-Gewinnern gehörte heute die Münchener-Rück-Aktie (WKN: 843002 / ISIN: DE0008430026). Sie legte zeitweise knapp 2 Prozent an Wert zu. Das Papier profitierte von einem am Markt positiv aufgenommenen Gewinnziel beim weltgrößten Rückversicherer. Außerdem dürfen sich Investoren über weitere Aktienrückkäufe freuen.

Eine ganz schwache Performance lieferte dagegen die Linde-Aktie (WKN: A2E4L7 / ISIN: DE000A2E4L75) ab. Sie verlor zwischenzeitlich fast 3 Prozent an Wert. Anleger fragen sich inzwischen, ob die Fusion des Gaseherstellers mit dem US-Konkurrenten Praxair wie geplant über die Bühne gehen wird.

Mit großem Interesse verfolgten Anleger heute auch das Börsendebut der Siemens-Medizintechniksparte Healthineers (WKN: SHL100 / ISIN: DE000SHL1006). Diese konnte einen erfreulichen Start feiern. Während der Ausgabepreis bei 28 Euro lag, wurde ein erster Xetra-Kurs von 29,10 Euro erzielt. Zeitweise ging es sogar noch darüber hinaus.

Das steht in der kommenden Woche an. Jerome Powell hat den Fed-Vorsitz von Janet Yellen übernommen. In der kommenden Woche steht sogleich die nächste Notenbanksitzung auf dem Programm. Am Markt wird mit einer weiteren Leitzinserhöhung gerechnet. Wesentlich spannender ist die Frage, ob die US-Währungshüter die Leitzinsen in diesem Jahr insgesamt drei oder vielleicht doch vier Mal anheben werden.

Hierzulande steht ebenfalls die Bekanntgabe wichtiger Konjunkturnachrichten auf dem Programm. Am Dienstag werden die neuesten ZEW-Konjunkturerwartungen veröffentlicht. Am Donnerstag steht wiederum die Veröffentlichung des ifo Geschäftsklimas, immerhin des wichtigsten deutschen Konjunkturindikators, für den Monat März an.

DAX-Produkte für Montag.

DAX WAVE Unlimited Call, WKN: DM2WCM / DAX WAVE Unlimited Put, WKN: DM24LE.
Weitere DAX-Produkte gibt es hier.

Weitere Daten gibt es hier:


Dieser Beitrag ist eine Ausgabe des börsentäglichen Newsletters „Abend X-press – Das Beste zum Börsenschluss“. Er fasst die wichtigsten Fakten des Tages zusammen, nennt Tops & Flops und gibt einen kurzen Ausblick auf den nächsten Handelstag.
Zur kostenfreien Anmeldung geht es hier.

Disclaimer: © Deutsche Bank AG 2018

Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung. Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Weitere, ausführlichere Angaben zu den Wertpapieren einschließlich der Risiken sind den jeweiligen Basisprospekten, nebst etwaiger Nachträge („Basisprospekte“) sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen zu entnehmen. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Anleger können die Basisprospekte nebst den jeweiligen Endgültigen Bedingungen bei der Deutsche Bank AG, Mainzer Landstr. 11-17, 60329 Frankfurt am Main (Deutschland) kostenlos in Papierform und deutscher Sprache erhalten und unter www.xmarkets.de herunterladen. Alle Meinungsäußerungen geben die aktuelle Einschätzung der Deutsche Bank AG wieder, die sich ohne vorherige Ankündigung ändern kann.

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei