Siemens Healthineers (WKN: SHL100 / ISIN: DE000SHL1006) hat den Sprung aufs Börsenparkett nur verspätet geschafft. Zuvor legte eine peinliche Panne das Handelssystem Xetra lahm. Mit gut einer Stunde Verspätung notierte der erste Kurs schließlich bei 29,10 Euro. Siemens-Vorstand Michael Sen erklärt bei Chefredakteur Manuel Koch, was mit den vier Milliarden Euro jetzt passiert und wie er die Aktien- und Firmenentwicklung einschätzt.

Quelle: inside-wirtschaft.de / markteinblicke.de

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Healthineers läutet erfolgreich Saison der Börsengänge ein | marktEINBLICKEWochenrückblick KW11: innogy geht, Healthineers kommt | marktEINBLICKE Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] der Börse stand derweil nicht nur der dreifache Hexensabbat im Fokus, sondern auch der Börsengang von Healthineers. Mit einem Ausgabepreis von 28 Euro hatten die Healthineers-Aktien in der Mitte der Preisspanne von […]

trackback

[…] von 28 Euro lagen die Healthineers-Aktien in der Mitte der Preisspanne von 26 bis 31 Euro. Der erste Kurs von 29,10 Euro lag deutlich über dem Ausgabepreis, wodurch bereits ordentliche Zeichnungsgewinne erzielt werden konnten. Im weiteren Handelsverlauf […]