Bildquelle: markteinblicke.de

Die Diskussionen rund um einen Handelskrieg haben den Aktienmärkten zuletzt nicht gut getan. Zwar ist nun eine gewisse Stabilisierung eingetreten, allerdings ist es nicht auszuschließen, dass US-Präsident Donald Trump den Rest der Welt mit neuen radikalen Schritten verunsichert. Wie gut, dass wir in solch unsicheren Zeiten nun endlich eine Bundesregierung haben. Es wurde auch Zeit, schließlich liegt die Bundestagswahl bereits fast ein halbes Jahr zurück.

An der Börse stand derweil nicht nur der dreifache Hexensabbat im Fokus, sondern auch der Börsengang von Healthineers. Mit einem Ausgabepreis von 28 Euro hatten die Healthineers-Aktien in der Mitte der Preisspanne von 26 bis 31 Euro gelegen. Der erste Kurs von 29,10 Euro lag wiederum deutlich über dem Ausgabepreis, wodurch bereits ordentliche Zeichnungsgewinne erzielt werden konnten. Im weiteren Handelsverlauf gelang es sogar diese auszuweiten. Der größte Börsengang seit Jahren schafft damit ein positives Börsenklima. Zuvor hatte bereits die Neuordnung im Energiesektor rund um die Aufteilung von innogy (WKN: A2AADD / ISIN: DE000A2AADD2) für Furore gesorgt.

Deutschland

Zur Wochenmitte konnte sich adidas (WKN: A1EWWW / ISIN: DE000A1EWWW0) in den Vordergrund spielen. Das Papier profitierte von einem ungebremsten Wachstumskurs beim größten Sportartikelhersteller Europas. Mehr dazu hier.

Der Kasseler Salz- und Düngemittelhersteller K+S (WKN: KSAG88 / ISIN: DE000KSAG888) profitierte in seinem Salzgeschäft von der jüngsten Kältewelle. Auch sonst hatte das MDAX-Unternehmen zuletzt wieder eher erfreuliche Nachrichten parat. Mehr dazu hier.

Bildquelle: markteinblicke.de
Der Frankfurter DAX legte den Rückwärtsgang ein und fiel sogar unter 12.000 Punkte.

Der Mobilfunkanbieter Freenet (WKN: A0Z2ZZ / ISIN: DE000A0Z2ZZ5) hatte Rekordergebnisse für das Geschäftsjahr 2017 gemeldet. Die Dividende wurde angehoben. Trotzdem zeigten sich Anleger zuletzt in Bezug auf die Aussichten des TecDAX-Unternehmens wenig optimistisch. Zu Unrecht? Mehr dazu hier.

Evotec (WKN: 566480 / ISIN: DE0005664809) hat für frische Anlegerfantasien gesorgt. Wieder einmal war Sanofi dabei behilflich. Es bleibt jedoch abzuwarten, ob die Evotec-Aktie ein ähnliches Kursfeuerwerk wie in den Vorjahren entfachen kann. Mehr dazu hier.

International

Gold setzt sich bei rund 1.300 US-Dollar pro Feinunze fest. Dennoch dümpelt der NYSE Arca Gold Bugs Index seit Monaten im Bereich von 200 Punkten vor sich hin. Der NYSE Arca Gold Bugs Index enthält derzeit die 28 größten in den USA notierten Goldminenunternehmen. Dazu zählen Goldriesen wie Barrick Gold, Newmont Mining und Goldcorp aber auch vermeintlich kleinere Minengesellschaften wie New Gold, Eldorado Gold und Alamos Gold. Mehr dazu hier.

Wochenvorschau: Unternehmenstermine

In Sachen Unternehmensdaten stehen in der kommenden Woche nur wenige spannende Veröffentlichungen an.

Wochenvorschau: Konjunkturdaten

Einen tagesaktuellen Überblick über die wichtigsten Konjunkturdaten finden Sie in unserem Wirtschaftskalender.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei