Bildquelle: Pressefoto Tom Tailor

Am Aktienmarkt geht es derzeit recht nervös zu. Die Marktteilnehmer sind orientierungslos. Und schon geht der DAX auf Tauchstation – und erholt sich am Folgetag (meistens) wieder. Ein Nährboden für dauerhaft steigende Kurse ist dies allerdings nicht. Daher könnten Anleger einen Blick auf ein Unternehmen aus der dritten Börsenreihe werfen: Tom Tailor (WKN: A0STST / ISIN: DE000A0STST2).

Tom-Tailor-Chart: boerse-frankfurt.de

Das Lifestyle-Unternehmen mit zahlreichen Produktlinien für junge Mode verdient sein Geld in erster Linie über ein weit ausgedehntes Netz an Retail-Shops. Das sind diverse eigene Läden, Franchise-Niederlassungen, Shop-in-Shop-Lösungen und auch Multi-Label-Verkaufsstellen in Deutschland, Frankreich, den Benelux-Staaten, Österreich und der Schweiz. Die vergangenen Jahre waren von enormen Umstrukturierungen und Problemen gekennzeichnet, ehe das Management mit dem sogenannten “Reset-Programm” dem Konzern eine neue, erfolgversprechende Struktur verpasste…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

RaumEin Beitrag von Wolfgang Raum von Plusvisionen.de

Wolfgang Raum ist bereits seit mehr als 25 Jahren im Kapitalmarkt-Journalismus tätig, derzeit als freier Wirtschafts- und Börsenjournalist für einige Börsenbriefe und Banken-Newsletter, aber auch als Blogger. Von 2005 bis Sommer 2014 arbeitete er als Chefredakteur für das ZertifikateJournal. Zuvor verantwortete er mehr als fünf Jahre den renommierten Börsenbrief des Anlegermagazins CAPITAL, die CAPITAL Depesche. Der Derivate-Experte, zugleich Fan von Nebenwerten und Emerging Markets, ist zudem ein gern gesehener Experte bei Fernseh- und Radio-Interviews.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Wolfgang Raum / Pressefoto Tom Tailor

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei