Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse AG

Politische Börsen haben „kurze Beine“. Diese „Börsenweisheit“ des lange verstorbenen Börsenmeisters Andre Kostolany gilt nach wie vor. Der Auslöser für den jüngsten Kursrutsch, die Diskussion über Strafzölle der USA, wird bald überwunden werden, weil letztlich alle Handelspartner „Geld verdienen“ wollen. Daher rechnen wir schon bald mit wieder steigenden Kursen.

Zusammenfassung:
„Warten“. Durch aktuelle Gegenbewegung (neue O-Säule) wurde Stop-Loss ausgelöst. Der DAX befindet sich jedoch weiterhin im Aufwärtstrend. 

Trend und Kursziele:
Trend: steigend
Kursziele: moderat 14.000, ambitioniert 24.600
Gültigkeit: solange 9.676 (5) nicht unterschritten werden

Abb. Boxsize2%, Quelle: Stockcharts.com und KRONENBERG invest

Gültige Signale:
Longsignale oberhalb 10.474 (1) und 13.023 (2)
 Stop-Loss und Warnsignal: „High-Pole“ unterhalb von 12.768 (3) 

Stopps (Ausblick):
 Umkehrsignal: Shortsignal unter 11.795 (4)
Neues Longsignal oberhalb 13.820(6)

Ein Beitrag von Winfried Kronenberg

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse AG

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei