Bildquelle: Pressefoto © Drägerwerk AG & Co. KGaA

Die Aktie des Medizin- und Sicherheitstechnikherstellers Drägerwerk (WKN: 555063 / ISIN: DE0005550636) stürzte am Montag regelrecht ab. In der Spitze ging es für den TecDAX-Wert um etwas mehr als 110 Prozent in die Tiefe. Die Schuldigen waren schnell ausgemacht.

Zu Wochenbeginn hatten sich gleich zwei Analysten nicht gerade optimistisch zu den Aussichten der Drägerwerk-Aktie geäußert. Bei der DZ BANK verweist man vor allem auf die wenig berauschende Unternehmensprognose. Die gute Nachricht ist jedoch: Auf Analystenseite ist man der Ansicht, dass der Kursrutsch nun zu Ende sein sollte. Aus diesem Grund wurde das Kursziel für die Drägerwerk-Aktie von 60,00 auf 73,00 Euro nach oben geschraubt, während das Rating von „Verkaufen“ auf „Halten“ geändert wurde. Von Kurspotenzial und einer Kaufempfehlung jedoch keine Rede.

Etwas pessimistischer ist man sogar bei HSBC. Die dortigen Marktexperten haben das Kursziel für die Drägerwerk-Aktie von 72,00 auf 71,00 Euro nach unten geschraubt. Die Einschätzung lautet nun „Reduce“, nachdem es bis zuletzt noch für ein „Hold“-Rating gereicht hatte. Auf Analystenseite sieht man Schwierigkeiten auf die gesamte europäische Medizintechnik-Industrie zukommen. Im speziellen Dräger-Fall wird außerdem die schwache Profitabilität kritisiert.

Drägerwerk-Chart: boerse-frankfurt.de

FAZIT. Drägerwerk hat für die Jahre 2018 und 2019 eine etwas schwächere Profitabilität in Aussicht gestellt. Allerdings wird das Geld nicht einfach so zum Fenster rausgeworfen. Schließlich will man in mehr Wachstum investieren. Es bieten sich unter anderem im Gesundheitssektor einige Wachstumsmöglichkeiten. Alternde Gesellschaften oder der medizinische Fortschritt sollten auch die Nachfrage nach Medizintechnik ankurbeln.

Alternativ zu einer Direktanlage bietet sich ein HSBC Open End-Turbo-Optionsschein long auf Drägerwerk (WKN: TD6FU1 / ISIN: DE000TD6FU10) an. Mit seiner Hilfe können Anleger sogar überproportional von Kurssteigerungen des TecDAX-Wertes profitieren. Shorties setzen derweil auf den HSBC Open End-Turbo-Optionsschein short (WKN: TR218W / ISIN: DE000TR218W1) auf Drägerwerk.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto © Drägerwerk AG & Co. KGaA

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei